Neujahrsempfang Gablitz
Einsatz für die Gablitzer Freiwilligen

Auszeichnung der Freiwilligen für Gablitz.
  • Auszeichnung der Freiwilligen für Gablitz.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Sabine Schwarz

GABLITZ. (pa) Beim traditionellen Neujahrsempfang am 09. Jänner für die Gablitzer Freiwilligen bedankte sich der Bürgermeister Michael Cech wieder bei allen, die sich im letzten Jahr für die Gemeinde engagiert haben.

Einsatz für die Sicherheit

Zu wissen, dass Hilfe da ist, wenn immer man eine gesundheitliche Notlage hat, wenn immer man einen Transport in ein Krankenhaus braucht ist ein ganz wesentlicher Teil jeglichen Sicherheitsgefühls. "Für uns ist dieses Gefühl ganz einfach eine Selbstverständlichkeit, eben weil alle diese Leistungen in Österreich, und besonders in unserem Teilbezirk Purkersdorf so perfekt abgewickelt werden. Hinter dieser Selbstverständlichkeit steckt aber sehr viel Arbeit, sehr viel Koordination und vor allem sehr viel persönlicher und freiwilliger Einsatz", schildert der Bürgermeister. Das ganze Jahr über, Tag und Nacht, an Werktagen genauso wie an Wochenende und Feiertagen engagieren sich sowohl im Roten Kreuz Purkersdorf Gablitz als auch im Samariterbund Purkersdorf zahlreiche Männer und Frauen. "Für diesen Einsatz können wir gar nicht oft genug Danke sagen. Und diesen Dank haben wir stellvertretend für viele Freiwillige an fünf Gablitzern aus Rotem Kreuz und Samariterbund ausgedrückt , die sich seit vielen Jahren ehrenamtlich engagieren" betont Cech. Karl Höbling als Vertreter des Samariterbundes Purkersdorf und Gebriele Ulreich, Daniel Balla, Markus Ulreich und Alexander Gritsch vom Roten Kreuz Purkersdorf-Gablitz wurden mit der Goldenen Ehrennadel der Marktgemeinde Gabliz ausgezeichnet.

Einsatz für ältere Mitbürger

Freiwiliger Einsatz für Mitmenschen ist oft nicht ganz einfach. Und wenn es darum geht, ein Programm für unseren älteren Mitbürger auf die Beine zu stellen ist das oft überhaupt nicht einfach.
Umso wichtiger ist es, dass es Menschen gibt, die sich für diese Altersgruppe engagieren, die ein Freizeitprogramm auf die Beine stellen und dafür sorgen, dass niemand alleine zu Hause verkümmern muss. Und so ein Angebot bieten in Gablitz der Seniorenbund und der Pensionistenverband. In diesem Sinne haben wir uns bei Menschen bedankt, die mit ihren Teams den Alltag von älteren Menschen in Gablitz verschönern, und die beide mit großem Einsatz Organisationen in Gablitz leiten. Aloisia Zwettler als Obfrau des Pensionistenverbandes Gablitz und Fritz Warholek als Obmann des Seniorenbundes Gablitz wurden mit der Goldenen Ehrennadel der Marktgemeinde Gablitz ausgezeichnet.

Einsatz für die Gemeinde

Die Kommunikation ist das Aushängeschild einer Gemeinde. Ob Amtsblatt, Gemeindehomepage oder Plakate für Veranstaltungen. In erster Linie geht es um die Information unserer Bevölkerung. In zweiter Linie aber auch für die Visitenkarte, für das Gablitzer Bild gegenüber den Bürgern und  Besuchern. "Ein großes Danke gilt dabei meiner Kollegin Sabine Ellegast, die diese Visitenkarte über viele Jahre ausgebaut und weiterentwickelt hat, die immer neue Ideen und Verbesserungsvorschläge einbringt. Wir sind aber auch keine Werbe- und Medienagentur, wir sind keine Kommunikationsprofis und daher umso dankbarer, wenn wir Hilfe von einem Profi bekommen. Und so ein Profi ist Michael Komosny, der uns mit seinem Unternehmen zwar professionell unterstützt hat, dabei aber über viele Jahre sehr viel weiter gegangen ist", betont der Bürgermeister. Michael Komosny wurde mit der silbernen Ehrennadel der Marktgemeinde Gablitz ausgezeichnet.

Jasmin Motamen hat mit ihrer Band musikalisch und SPAR Schober gastronomisch durch den Abend begleitet.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Sportlandesrat Jochen Danninger gratuliert zu dem sensationellen Erfolg.
3

Olympia Niederösterreich
NÖs Judoka holt Silber - Danninger gratuliert

Die Olympischen Spiele waren aus niederösterreichischer Sicht bisher sehr erfolgreich. Neben der Radfahrerin Anna Kiesenhofer holte heute eine weitere Niederösterreicherin Edelmetall.  NÖ/TOKIO (red.) Die Niederösterreicherin Michaela Polleres krönte sich heute am 28. Juli 2021 bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio in der Judo-Gewichtsklasse bis 70 kg sensationell zur Vize-Olympiasiegerin. Nach der historischen Goldmedaille im Rad-Straßenrennen von Anna Kiesenhofer ist es die zweite...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen