Eltern in Sorge: Tuberkulose am Purkersdorfer Gymnasium

Ille spricht von einer kleinen Gruppe, die betroffen sein könnte.
  • Ille spricht von einer kleinen Gruppe, die betroffen sein könnte.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Bettina Talkner

PURKERSDORF (bt). Dem Telefon von Irene Ille, Direktorin des Purkersdorfer Gymnasiums, war während der letzten Tage keine Ruhepause vergönnt. Nach dem Bericht "Tuberkulose-Alarm an Purkersdorfer Schule" der "Krone" vom 30. September sind viele Eltern in großer Sorge um ihre Schützlinge. "Der Personenkreis schränkt sich auf 20 bis 30 ein, alle 850 anderen brauchen sich keine Sorgen machen", will Ille, die nichts von Panikmache hält, beruhigen.
Wie die Direktorin gegenüber den Bezirksblättern bestätigt, ist ein Schüler einer 4. Klasse, ein Bub aus einem Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, an Tuberkulose erkrankt. "Er hat seit Schulbeginn ganz wenige Tage bei uns verbracht", so Ille, die vergangenen Donnerstag von den Umständen erfahren haben will. Sowohl die Bezirkshauptmannschaft als auch die Schüler der entsprechenden Klasse wurden informiert.

Röntgenbus an der Schule

Heute, Montag wurden ein Infoschreiben aufgesetzt sowie ein Elternabend einberufen. "Da ist auch ein Lungenfacharzt anwesend, der sagt welche Untersuchungen kommen müssen", erklärt die Leiterin vorab. Ab 20:30 Uhr steht der Festsaal auch den Eltern von Schülern anderer Klassen offen. Für die Erstuntersuchung kommt am Mittwoch ein Röntgenbus an die Schule.
Irene Ille versteht die Sorgen aller Eltern, betont aber erneut: "Wenn man an ihm am Gang vorbeigegangen ist, kann man sich nicht angesteckt haben." Die Schule untersucht weiterhin, ob auch Schüler außerhalb seiner Klasse mit dem erkrankten Burschen in Kontakt gekommen sind. "Es werden alle einzeln informiert, falls das jemanden betrifft."

Zur Sache

Fast immer werden Tuberkelbakterien etwa beim Husten oder Niesen durch die Tröpfcheninfektion übertragen. Aber nicht jeder, der die Bakterien in sich trägt, scheidet auch Erreger aus. Dies geschieht nur bei einer offenen Tuberkulose, bei der der Krankheitsherd in der Lunge Anschluss an die Luftwege hat.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen