Rotes Kreuz Purkersdorf
First Responder retten Leben

Daniel Wurzer, Gerhard Groher, Mauerbach Bürgermeister Peter Buchner, Bezirksstellenleiter Wolfgang Uhrmann mit Stefan Schillinger.
  • Daniel Wurzer, Gerhard Groher, Mauerbach Bürgermeister Peter Buchner, Bezirksstellenleiter Wolfgang Uhrmann mit Stefan Schillinger.
  • Foto: Rotes Kreuz Purkersdorf-Gablitz
  • hochgeladen von Sabine Schwarz

PURKERSDORF/REGION. (pa/Sas) Absichern, Notruf, Erste Hilfe, Rettungsdienst, weitere Versorgung im Krankenhaus, die Rettungskette ist allseits bekannt. Eine Zeitverzögerung aufgrund des Anfahrtsweges durch den Rettungsdienst zwischen dem abgesetzten Notruf durch Ersthelfer oder Angehörige vor Ort und dem Eintreffen des Rettungsdienstes ist dabei leider unvermeidbar. Nur wenige wissen, die diensthabenden Rettungsmannschaften sind nicht die Einzigen, die bei einem Notfall in Mauerbach alarmiert werden.

Oberste Priorität

Eine Einrichtung des Roten Kreuzes verschafft Hilfe durch speziell ausgebildetes und medizinisch geschultes Personal, denn mit der Alarmierung des schnellst eintreffenden Rettungsfahrzeuges wird auch ein sogenannter First Responder alarmiert. First Responder sind Notärzte, Rettungs- und Notfallsanitäter, die auch außerhalb der Dienstzeit in ihrer Heimatgemeinde ehrenamtlich zu Notfällen alarmiert werden. Diese ortsansässigen Helfer sind mit den privaten Fahrzeugen unterwegs zum Einsatzort und treffen oft bereits Minuten vor dem Rettungswagen ein. Ausgerüstet mit einem Notfallrucksack, Defibrillator und Sauerstoff sind sie zur Stelle, bis Rettungswagen oder Notarzt die erweiterte medizinische Versorgung übernehmen. Bezirksstellenleiter Wolfgang Uhrmann betont: „Die First Responder erhalten von der Bezirksstelle in Kooperation mit den Gemeinden eine umfassende Ausstattung für die Versorgung der Notfallpatienten vor Ort. Dazu gehört auch ein Handfunk- und ein CO-Warngerät, denn die Sicherheit der Einsatzkräfte hat oberste Priorität.“ Vor allem bei zeitkritischen Notfällen, wie Herz-Kreislauf-Stillständen oder schweren Verkehrsunfällen, hat in der Vergangenheit die Initiative der First Responder einmal mehr bewiesen, wie wichtig ihre Arbeit ist.

Immer einsatzbereit

Allein im vergangenen Jahr waren die Mauerbacher First Responder des Roten Kreuzes der Bezirksstelle Purkersdorf-Gablitz rund 100 Mal im Einsatz. Bürgermeister von Mauerbach Peter Buchner nutzte den Jahresausklang, um sich persönlich für das Engagement der First Responder zu bedanken. Er betont seine Unterstützung der Initiative und verschaffte sich auch gleich einen persönlichen Überblick über die Ausrüstung der Sanitäter.  "Ich bin natürlich sehr froh, dass wir nun einen mobilen Defibrilator haben für unseren ehreamtlichen Mitarbeiter Daniel Wurzer, der am Baumamt tätig ist. Wurzer hat auch die Ausbildung zum Rettungssanitär. Weiters bin ich froh, dass auch während der Dienstzeit gewährleistet ist, dass für alle ehrenamtlichen Mitarbeiter, beispielsweise am Bauhof und auch bei der Feuerwehr, diese spontan zu Einsätzen fahren können", so der Bürgermeister.

Sofort wach

Stefan Schillinger und Daniel Wurzer, beide Rettungssanitäter beim Roten Kreuz Purkersdorf-Gablitz, sind als First Responder im Gemeindegebiet Mauerbach unterwegs. „Wenn die Alarmierung mit lautem Alarm anschlägt, ist man sofort wach. Da heißt es, genauso, wie die ehrenamtlichen Kameraden der Feuerwehr bei einem Einsatz, anziehen und auf geht´s – denn jemand braucht dringend unsere Hilfe“, so Stefan Schillinger.

"Vati" koordiniert

Die Koordination der First Responder des Roten Kreuzes Purkersdorf-Gablitz obliegt, dem auf der Dienststelle liebevoll „Vati“ genannten, Gerhard Groher, der mit seiner langjährigen Erfahrung im Rettungsdienst die Versorgung des Einsatzgebietes durch First Responder passioniert hat. Groher zeigt sich stolz und betont: „Dass unsere First Responder ehrenamtlich und zusätzlich zu ihren Diensten als Sanitäter Tag und Nacht für die Bevölkerung im Einsatz sind, ist eine großartige Leistung. Ihr Engagement rettet Leben.“

Autor:

Sabine Schwarz aus Purkersdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Politik
10 Bilder

Europa
Ein Hauch von Brüssel am Stammtisch

Lukas Mandl als Stargast beim „Stammtisch“ der JVP Bezirk Mistelbach Staatz-Kautendorf. Jugendliche aus dem ganzen Mistelbach trafen sich in Staatz zum „EU-Plausch“ mit Europa-Abgeordneten. STAATZ. Brüssel ist 1.200 Kilometer entfernt - genau so weit weg scheinen die EU und die Vorgänge auf europäischer Ebene zu sein. Zu zeigen, dass Abgeordnete des europäischen Parlaments eben nicht Vertreter der EU in Österreich, sondern Vertreter Österreichs in Europa sind, das sieht der Gerasdorfer...

Lokales
DSDS Auslands-Recall: Lydia Kelovitz, Chiara D’Amico, Tamara Lara Pérez und Nataly Fechter singen „Back To Black“ von Amy Winehouse
3 Bilder

DSDS, Pielachtal
Lydia und Nataly im Auslandsrecall von DSDS

Die Jury, bestehend aus Dieter Bohlen, Pietro Lombardi, Oana Nechiti und Xavier Naidoo war begeistert von den Auftritten des zweiten Auslandsrecalls im Tsitsikamma Nationalpark an der Garden-Route. Nur eine Kandidatin musste am Samstag, 22.02. den Wettbewerb verlassen: Die Schweizerin Vanissa Toufeli. PIELACHTAL. Am Dienstag, den 25.02. (20:15 Uhr bei RTL) stehen Lydia (29) aus St. Egyden a. Steinfeld und Nataly (25) aus Prinzersdorf im nächsten Auslandsrecall. Südafrika-Recall Die...

Lokales
Künstlerin Romana Dienstbier bei der Vernissage: "Vulva Art & Körperlandschaften" in der Galerie für Gegenwartskunst bei Josef Hofmarcher
19 Bilder

Vulva Art & Körperlandschaften
Vulva-Kunst für die Scheibbser

Mit ihrer Vulva-Kunst stößt Romana Dienstbier aus Oberndorf so manchen Betrachter im Bezirk vor den Kopf. BEZIRK SCHEIBBS. Schon in jungen Jahren hatte die aus Purgstall stammende Romana Dienstbier die Kreativität für sich entdeckt und zeichnete und malte schon als Kind sehr gerne. Vor Kurzem fand in der Galerie für Gegenwartskunst Hofmarcher in der Scheibbser Altstadt die Vernissage zu ihrer aktuellen Ausstellung "Vulva Art & Körperlandschaften" statt. Die Weiblichkeit...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.