ÖAMTC Wien-West
Größter Stützpunkt Österreichs nimmt den Betrieb auf

Der neue, moderne ÖAMTC-Stützpunkt an der Wiener Westausfahrt
2Bilder
  • Der neue, moderne ÖAMTC-Stützpunkt an der Wiener Westausfahrt
  • Foto: Lukas Lorenz
  • hochgeladen von Anita Ericson

Neuer Stützpunkt ersetzt den Standort in der Schanzstraße - direkt an der Wiener Westausfahrt und damit ideal für Bürger aus dem Bezirk Purkersdorf.

WIEN WEST (pa). In optimaler Lage direkt an der Westausfahrt Wiens setzt der Mobilitätsclub seine Infrastruktur-Offensive fort: Wo am 6. November 2019 in der Hadikgasse 192 im 14. Wiener Gemeindebezirk der Grundstein für den neuen ÖAMTC-Stützpunkt Wien-West gelegt wurde, wurde am 30. November 2020 der Betrieb aufgenommen. Innerhalb rekordverdächtiger Zeit entstand auf einem Areal von rund 10.000 m² ein modernes und innovatives Gebäude, das Clubmitgliedern umfassende Dienstleistungen und Mitarbeitern ein freundliches Arbeitsumfeld bietet.

Mit der Modernisierung und Verdichtung des Dienststellen-Netzes soll die Servicequalität und Leistungsstärke des Mobilitätsclubs für eine stetig steigende Anzahl an Mitgliedern gesichert werden. Nicht nur für rund 440.000 Mitglieder in Wien, sondern auch zahlreiche Pendler aus Niederösterreich und Durchreisende liegt der neue Stützpunkt Wien-West ideal. ÖAMTC-Landesdirektor Ernst Kloboucnik unterstreicht: „Der ÖAMTC verfolgt stets den Anspruch, Service auf höchstem Niveau für seine Mitglieder zu erbringen. Der Neubau ist ein weiterer Schritt, um unsere Mitglieder weiterhin mit gutem Gefühl in die Zukunft zu begleiten. Hier am neuen Standort wird ausreichend Platz für die Mitgliederbetreuung in einem modernen und innovativen Umfeld geboten. Pro Jahr erwarten wir rund 110.000 Mitglieder- und Kundenkontakte.“

Vielfalt an Services an einem Standort

Die Mitglieder-Parkplätze befinden sich im Parkhaus auf Ebene 1 und verfügen über Ladestationen für E-Autos und eigens eingerichtete Plätze für Kindersitz-Beratungen. Vom Parkhaus gelangt man barrierefrei in den Schalterbereich, von wo aus die rund 2.700 m² große Prüfhalle mit über 25 modernsten Prüfplätzen einsehbar ist. Dort ist man ab sofort auch mit technischem Equipment zur Kalibrierung von Fahrer-Assistenzsystemen ausgestattet. Darüber hinaus verfügt Wien-West über einen eigenen Bremsenprüfstand für Motorräder, Quads und andere gängige Zweirädern.

Im Stützpunkt verteilen sich auf knapp 600 m² Shop- und Schalterbereich, Reisebüro, Rechtsberatung und ein Café großzügig auf zwei Ebenen und bieten allen Mitgliedern Raum für persönliche Beratung. Ebenfalls mit an Bord sind die Zweiradhelden von Vertical - mit elektrisch motorisierten Zweirädern und E-Bikes.

Outdoor steht zudem eine öffentlich zugängliche ePower Schnellladestation sowie ein ÖAMTC Fahrrad-Stützpunkt zur Verfügung, an dem rund um die Uhr kleinere Pannen am Fahrrad selbst behoben werden können.

Aufgrund der optimalen Lage beziehen auch Mitarbeiter der ÖAMTC-Pannenhilfe und des Abschleppdienstes den Standort und fahren von hier zu jährlich rund 72.000 mobilen Nothilfe-Einsätzen im Westen Wiens und in Niederösterreich aus.

Modernste Architektur, Umweltschutz und Energieeffizienz 

Transparenz, Barrierefreiheit, Modernität und zugleich Funktionalität zeichnen die Architektur des Stützpunktes aus, bei dessen Errichtung auch ein besonderes Augenmerk auf Umweltschutz und Energieeffizienz gelegt wurde. „Am Dach des Standortes wurde eine Photovoltaik-Anlage installiert. Damit wird der Stützpunkt mit erneuerbarer Energie versorgt und ein Teil wird in das öffentliche Netz eingespeist“, berichtet Landesdirektor Kloboucnik. Mit einer Luftwärmepumpe erfolgt die Beheizung und Kühlung des gesamten Standortes.

Der neue, moderne ÖAMTC-Stützpunkt an der Wiener Westausfahrt
Ein Herzstück ist die Prüfhalle

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Anzeige
Du kannst deine Fragen per Mail oder auf Social Media stellen und erhältst während der Live-Diskussion Antworten von den Experten.
Video

Politik & Pandemiemanagment
Hier gibt's die Online-Diskussion zum Nachschauen

Die Corona-Pandemie dauert nun schon eine Weile und wirft in der Bevölkerung immer wieder Fragen auf. Wenn auch du Fragen hast, die dir auf der Seele brennen, hast du heute ab 18:00 bei der großen Online-Diskussion "Politik & Pandemiemanagement" die Chance, deine Fragen Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner und Christof-Constantin Chwojka vom Notruf Niederösterreich zu stellen.  NIEDERÖSTERREICH. Vor gut einem Jahr wurde der erste Covid-19 Verdachtsfall in Österreich vermeldet. Seither ist die...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen