Schulbus
Kind an Haltestelle stehen gelassen

So entspannt ist die Situation seit Einführung des 2. Busses hinauf zu Norbertinum und Sacré Coeur. Trotzdem ist der Bus noch immer gut ausgelastet.
2Bilder
  • So entspannt ist die Situation seit Einführung des 2. Busses hinauf zu Norbertinum und Sacré Coeur. Trotzdem ist der Bus noch immer gut ausgelastet.
  • Foto: ae
  • hochgeladen von Anita Ericson

Weil der Bus schon voll war, musste ein achtjähriger Bub wieder aussteigen. Er blieb alleine an der Haltestelle zurück.

REGION PURKERSDORF (ae). „Gerade passiert!! Schulbus von Gablitz über Purkersdorf ins Sacré Coeur. Ich habe zwei Söhne, die mit diesem Bus fahren (7 und 8 J). Der Kleinere konnte einsteigen und den Größeren hat der Busfahrer rausgeworfen und stehen lassen, weil der Bus zu voll!!! Somit stand ein 8jähriger auf der Straße, ohne Möglichkeit mit dem nächsten Bus in die Schule zu kommen (weil es keinen gibt).“ Mit diesem Facebook-Posting schrieb sich Raffaela Staudinger am Donnerstag der ersten Schulwoche ihren Frust von der Seele.

… und du bist raus!
Die Resonanz darauf war enorm: im Minutentakt trafen Kommentare leidgeplagter Eltern ein, die unter anderem davon berichteten, dass manchmal die Busse gleich gar nicht halten, wenn sie bereits zu voll sind. In dieser Form war das allerdings ein Novum, Staudinger: „Zufällig kam ich zehn Minuten später an der Haltestelle vorbei – und sah mein Kind in Tränen aufgelöst da stehen. Können Sie sich vorstellen, wie es einem Kind psychisch geht, wenn es als einziges nicht mitgenommen wird?“ Staudinger und ihr Mann sind berufstätig und können die Kids nicht chauffieren, außerdem wollen sie
den täglichen Stau der Eltern, die ihre Kinder privat in die Schule bringen, nicht noch verstärken. „Ich möchte noch einmal erwähnen, dass dieser Bus um 7.27 Uhr ab Süßfeld die einzige Möglichkeit für meine beiden ist, den Unterricht pünktlich zu erreichen.“

Den Stein ins Rollen bringen
Die resolute Mutter wollte diesen Vorfall nicht auf sich beruhen lassen und schrieb ein Mail an die Bürgermeister von Gablitz, Purkersdorf und Pressbaum sowie an den Verkehrsverbund Ostregion (VOR) und die Postbus Gesellschaft. Postwendend kamen Entschuldigungen und die Versprechen, die Sache so rasch als möglich zu regeln. Und tatsächlich: bereits am Mittwoch darauf war ein zweiter Bus im Einsatz. VOR-Pressesprecher Gregor Huemer: „Es ist ganz klar: so etwas hätte nicht passieren dürfen und soll auch nie wieder vorkommen. Wir haben sofort reagiert und den nachfolgenden Kurs, der bis dahin nur Purkersdorf bediente, auf die Schulstandorte Norbertinum und Sacré Coeur ausgedehnt.“ Dieser Kurs fährt einige Minuten später, aber immer noch rechtzeitig für den Schulbeginn. „Einerseits ist es ein Aufteilungsproblem: viele Kindern nehmen nämlich den ersten Kurs, obwohl sie nur nach Purkersdorf fahren – ab dort ist der Bus dann nicht mehr so voll“, rechtfertigt sich Huemer, „Andererseits haben uns die massiven Schülerströmen heuer zugegebenermaßen ein wenig überrascht.“

Ende gut, alles gut?
Die Postbus Gesellschaft, die die Busse betreibt, hat sich übrigens sofort entschuldigt, Geschäftsführer Thomas Duschek fasst zusammen: „Da ist Einiges schief gelaufen. Der Lenker ist verpflichtet, den Bus nicht zu voll zu stopfen. Daher hat er nach eigener Aussage an besagter Haltestelle eine Durchsage gemacht mit der Bitte: wer nur nach Purkersdorf will, soll doch den nächsten Bus nehmen. Warum dann ausgerechnet dieser Bub ausgestiegen ist, ließ sich nicht klären – aber natürlich: der Fahrer hätte reagieren müssen, als ein einziges Volksschulkind übrig blieb. Jedenfalls entschuldigen wir uns in aller Form“.

So entspannt ist die Situation seit Einführung des 2. Busses hinauf zu Norbertinum und Sacré Coeur. Trotzdem ist der Bus noch immer gut ausgelastet.
Raffaela Staudinger war völlig weg, als sie ihr Kind zufällig an der Busstation stehen sah. Eigentlich sollte es bereits mit dem Bruder im Schulbus sitzen.
Autor:

Anita Ericson aus Purkersdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.