Bei der Beradelung des Purkersdorfer Radwegenetzes mit Bgm. Steinichler wurden etliche Problemstellen aufgezeigt und eine Liste mit Verbesserungsvorschlägen übergeben.
Unfälle in Purkersdorf: Radlobby Purkersdorf übergibt Forderungsliste an Bgm. Steinbichler

4Bilder

Rund 20 Radfahrerinnen und Radfahrer trafen sich letzte Woche bei sonnigem Wetter am Purkersdorfer Hauptplatz zu einem Praxistest mit Bürgermeister Steinbichler, um auf einige neuralgische Stellen im Radwegenetz hinzuweisen und Verbesserungsvorschläge zur Umsetzung im neuen Verkehrskonzept zu überreichen.
Insbesondere geht es um eine sichere Infrastruktur, die vor allem den schwächeren Verkehrsteilnehmer*innen ein rasches uns sicheres Fortkommen ermöglicht. In Purkersdorf wurden in den letzten drei Jahren 118 Menschen verletzt und 2 Menschen im Strassenverkehr getötet.
Erst vor zwei Wochen kam es zu einem Unfall bei der Ausfahrt vom Post-Parkplatz, bei dem eine Radfahrerin am Radweg verletzt wurde. Im letzten Augenblick konnte sie zwar eine direkte Kollision mit dem herausfahrenden Auto vermeiden, doch durch die Vollbremsung und das Ausweichmanöver kam es zum Sturz, bei sie verletzt wurde.
Der Unfall wurde begünstigt durch den seit einiger Zeit montierten Lattenzaun vor dem Post-Parkplatz, der sowohl für Autofahrer*innen als auch Radfahrer*innen die Sicht versperrt. Ohne diesen Zaun hätte die Radfahrerin das Auto gesehen und  rechtzeitig bremsen können.

Ein weiterer zentraler Punkt, dem das neue Verkehrskonzept unbedingt gerecht werden muss, ist es klimaneutrale Mobilitätslösungen zu fördern. Innerhalb weniger Jahrzehnte soll der gesamte Verkehr CO2 neutral gestaltet sein. Dieses Ziel ist in Anbetracht der heutigen Ausgangslage mehr als ambitioniert und nur durch drastische Verhaltensänderungen erreichbar. Hierbei muss das Fahrrad als alltagstaugliches und klimafreundliches Verkehrsmittel anerkannt und entsprechend berücksichtigt und gefördert werden.

Hier einige der geforderten Maßnahmen:

  • flächendeckende sichere innerörtliche Fahrradinfrastruktur durch baulich getrennte Radwege
  • durchgängige Begleitradwege entlang der Bundesstraßen (B1 Richtung Gablitz, B44 nach Pressbaum)
  • Anbindung aller öffentlicher Institutionen sowie aller Orte des alltäglichen Lebens (Geschaäfte, Lokale, ...) an das Radwegenetz
  • Radabstellplätze: Diebstahlsichere Abstellmoglichkeit mit Ansperrmöglichkeit für Rahmen als Grundvoraussetzung; im Idealfall überdachte, beleuchtete und überwachte Radabstellplätze
  • Fahrradgerechte Schwellen in Siedlungsstraßen (mit Anhänger befahrbar)
  • Sichere Querungsmöglichkeit der B44 zwischen Kastanienalle und Schöffelgasse
  • kombinierte Geh- und Radwege für alle Verkehrsteilnehmer deutlich erkennbar markieren (Gefahrenpotiential v.a. bei Einfahrten u. Querungen)

Die vollständige Liste der Forderungen kann bei der Radlobby Purkersdorf angefordert werden. Kontakt: Philipp Eisingerich, purkersdorf@radlobby.at

Autor:

Karin Eitel aus Purkersdorf

Webseite von Karin Eitel
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.