Wirte und Corona
Bleibt bald die Küche kalt?

Petra und Klaus Heinisch von der Hochramalm lassen den Kopf nicht hängen.
2Bilder
  • Petra und Klaus Heinisch von der Hochramalm lassen den Kopf nicht hängen.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Anita Ericson

Corona setzt der Wirtschaft zu, manchen Branchen ganz speziell. Wir haben uns bei unseren Wirten umgehört, wie es ihnen geht.

PURKERSDORF BEZIRK (ae). Auf den ersten Blick sieht es auf der Hochram aus wie immer: Ausflügler sonnen sich auf der Wiese, spazieren rund um den See – und lassen sich das Essen und Trinken im Gastgarten schmecken. „An schönen Tagen merken wir kaum einen Unterschied zu vorher“, bestätigt denn auch Wirt Klaus Heinisch den Eindruck, „Sobald man allerdings drinnen sitzen muss, fällt auf, dass die Gäste Hemmungen haben. Es sind dann auch definitiv weniger als vorher“.

Catering fällt aus

Den Lockdown selbst hat man erstaunlich gut überstanden, Heinisch: „Wir haben sofort auf Auslieferung umgestellt und waren überrascht, wie gut das angenommen wurde. So gut, dass wir es beibehalten haben“. Als dann ab 15. Mai wieder geöffnet wurde, war man mitten in der schönen Saison und das Geschäft lief – zumindest an sonnigen Tagen – wie früher. „Wir sind natürlich gespannt, was die nächsten Monate bringen. Der Winter ist bei uns ja traditionell schwächer, aber es sind uns halt wichtige Cateringaufträge für Bälle weggefallen – die Ballsaison ist normalerweise bei uns wie der 13. Monat“, blicken Petra und Klaus Heinisch in eine unsichere nahe Zukunft. Grundsätzliche Probleme mit den Maßnahmen der Regierung hat man aber nicht, im Gegenteil, man hat Verständnis. „Eine finanzielle Unterstützung wäre natürlich fein, aber wir rechnen nicht mit großzügigen Hilfen. Wir müssen da vermutlich alleine durch. Und wir werden das schaffen“, zeigen sich die Heinischs auf jeden Fall optimistisch.

Mini-Handlungsspielraum

Auch Niki Neunteufel vom Szenelokal Nikodemus blickt optimistisch in die Zukunft, auch wenn es schwer fällt: „Die Sommersaison haben wir dank loyalen Stammgästen und Gartenbetrieb gut überstanden. Doch momentan sehen wir uns in unserer Handlungsfähigkeit extrem eingeschränkt: wir dürfen keine Veranstaltungen mehr machen, auch keine mehr im Stadtsaal, und bekochen dürfen wir die Gäste auch nur mehr in ganz kleinem Kreis, da alle Gesellschaften ab zehn Personen wegfallen.“ An die Zeit des Lockdowns erinnert sich Neunteufel vor allem an die quälende Ungewissheit, wie und wann und ob überhaupt es weiter geht. „Für den Winter werde ich auf ein kleines Team an Mitarbeitern setzen. Außerdem habe ich den Vorteil, dass ich keine Miete zahle, weil mir mein Vater das Haus überschrieben hat. So bin ich guter Dinge, wir kommen da durch.“

Nicht im Regen stehen lassen

Verständnis für die Maßnahmen der Regierung zeigt auch der Szenegastronom, allerdings zeigt er sich verärgert über die fehlende Unterstützung: „Da muss schon mehr her als eine Umsatzsteuer-Reduktion. Das macht doch nur Sinn, wenn man überhaupt Umsatz hat!“ Besonders sauer stößt ihm auf, dass man die Eventbranche quasi mit einem Berufsverbot belegt – ohne sie entsprechend zu entschädigen, Niki: „Wenn man nach dem Ganzen wieder ein Kulturleben haben möchte, muss man den Künstlern, den Tontechnikern, den Bühnenarbeitern und allen, die dazu gehören, helfen, die einnahmenlose Zeit jetzt, zu überbrücken. Das wünsche, nein: erwarte ich mir von unserer Regierung.“

Petra und Klaus Heinisch von der Hochramalm lassen den Kopf nicht hängen.
Niki Neunteufel in seinem Nikodemus

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Beim Online-Voting können die Fans vorab entscheiden, was gespielt wird.
1 5

Gewinnspiel
Sei' mit unserem Newsletter live bei "Pizzera & Jaus" dabei

Am 27. August spielen Pizzera & Jaus ganz groß im Steinbruch St. Margarethen auf. Das Besondere an diesem Konzert ist, dass sie alles tun, was die Fans ihnen befehlen - mehr zur "Red Bull Jukebox" erfährst du hier. Mit unserem Newsletter hast du die Chance auf Tickets für das Konzert - einfach Newsletter abonnieren & Daumen drücken! 🍀 Zum Gewinnspiel Wir verlosen 5x2 Tickets für die Show von Pizzera & Jaus unter, sowie 1x2 VIP-Tickets! Einfach bis 22. August unseren Newsletter abonnieren. Unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen