17.10.2017, 10:37 Uhr

Die Hubertusmesse des Purkersdorfer Jagdklubs

(Foto: privat)
PURKERSDORF. Am Namenstag des Heiligen Hubertus lädt der Purkersdorfer Jagdclub zur Hubertusfeier. Der Hubertuslegende nach ist ihm ein weißer Hirsch mit einem Kruzifix zwischen dem Geweih erschienen. Daraufhin erschrak Hubertus, ließ sich taufen und wurde später sogar Bischof.
Die Hubertussage ist dem Jagdklub Ansporn, die Jagd gemäß des waidmännischen Leitspruchs zu praktizieren und sie fordert auf, „...den Schöpfer im Geschöpfe (zu) ehren". Sie gehört ganz wesentlich zum Selbstverständnis der Jagd. Und die spielt in Niederösterreich eine besondere Rolle.
Die Jagd ist so alt wie unser Land. Jägerinnen und Jäger sind Teil unseres österreichischen Selbstverständnisses - bodenständig und mit Blick für die Herausforderungen der Zukunft. Sie sind Träger eines in Jahrhunderten gewachsenen Kulturgutes, das fest mit unserer Heimat verwurzelt ist. In einer Zeit, in der die Mobilität die Menschen zunehmend zu entwurzeln droht, sichern Sie ein Stück Heimat und gewachsene Tradition.
Die Jägerinnen und Jäger des Purkersdorfer Jagdklubs übernehmen Verantwortung für Mensch und Natur. Sie stehen für eine Denkweise, die uns die Wurzeln der Jagd wieder bewusst machen soll
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.