10.06.2017, 09:10 Uhr

A1: PKW im Regen gegen Leitplanke geschleudert

In den frühen Morgenstunden des Samstag, 10. Juni wurde ein schwerer Regenguss zwei jungen Männern zum Verhängnis. Ihr Mazda 323 kam trotz Einhaltung des Tempolimits von 100 km/h bei Nässe ins Aquaplaning und schleuderte gegen die Leitplanke. Die Stoßstange blieb auf Höhe der Auffahrt Pressbaum am Pannenstreifen liegen, der restliche PKW 20 Meter weiter auf dem Grünstreifen neben der Mittelleitplanke.

Um 06:10 wurde die FF-Pressbaum alarmiert, nur wenige Minuten später rückten das schwere Rüstfahrzeug (SRF) mit dem Bergeanhänger und kurz danach das Tanklöschfahrzeug (TLFA2000) zum Unfallort auf. Am Einsatzort wurde festgestellt, dass beide Insassen nicht verletzt waren. Die Polizei hatte die Überholspur bereits abgesichert. Der PKW wurde mittels Seilwinde auf den Bergeanhänger gezogen, die Stoßstange eingesammelt und die Fahrbahn von Splittern befreit. Danach wurde der PKW von der gefährlichen Unfallstelle verbracht und an geeigneter Stelle für die Abschleppfirma bereit gestellt.

Um 06:54 waren alle Fahrzeuge wieder eingerückt und für neue Einsätze ausgerüstet.

Fahrzeugbergungen auf der Autobahn gehören bei Regenfällen leider schon fast zum Fixum für die FF-Pressbaum. Wir appellieren an alle Autofahrer das Tempolimit unbedingt einzuhalten bzw. bei starken Regengüssen auch weiter zu reduzieren!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.