06.06.2017, 10:57 Uhr

Ausgelassene Stimmung beim Rot Kreuz-Garagenfest

Bei sonnigen Wetter fand das Rot Kreuz Garagenfest 2017 statt! (Foto: Rotes Kreuz Purkersdorf-Gablitz)
Am vergangenen Samstag, den 3. Juni, fand nunmehr zum zweiten Mal das gesellige Rot Kreuz-Garagenfest in Purkersdorf statt. Trotz des verlängerten Pfingstwochenendes feierten etwa 150 Besucherinnen und Besucher mit dem Roten Kreuz Purkersdorf-Gablitz.

Das schon im letzten Jahr so erfolgreiche Konzept des Garagenfests beruht darauf, dass die Gäste bei Sonnenschein draußen sitzen, aber auch bei Schlechtwetter einen trockenen Platz in der Rot Kreuz-Garage finden können. Das wäre aber heuer gar nicht notwendig gewesen, da sich das Pfingstwetter von seiner besten Seite zeigte.

Als Ehrengäste konnten Bürgermeister Mag. Karl Schlögl aus Purkersdorf, Bürgermeister Ing. Michael Cech aus Gablitz und Bürgermeisterin Claudia Bock aus Wolfsgraben begrüßt werden. Natürlich feierten auch dieses Jahr wieder die umliegenden Freiwilligen Feuerwehren unter der Leitung von Abschnittskommandant Viktor Weinzinger mit.

Die Verpflegung wurde vom Küchenteam um Markus Kröpfl sichergestellt. Als mit Abstand am beliebtesten erwiesen sich die mittlerweile berühmten „Rescue Burger“, aber auch die süß gefüllten Crêpes wurden gerne bestellt. Natürlich war an heißen und kalten Getränken kein Mangel. Für die Unterhaltung der Kleinen war ebenfalls gesorgt: Das Jugendrotkreuz, unter der Leitung von Franz Schönbauer, betreute die beliebte Rettungswagen-Hüpfburg. Selbstverständlich konnten sich die Gäste auch über die zahlreichen Leistungsbereiche vom Roten Kreuz Purkersdorf-Gablitz informieren.

„Ich möchte mich gerne bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken, die wieder ein großartiges Fest ausgerichtet haben. Allen voran bei unserem Veranstaltungsteam, unter der Leitung von Gabriele Ulreich!“, meint Wolfgang Uhrmann, Bezirksstellenleiter in Purkersdorf-Gablitz, abschließend.

Die gut gelaunten Besucherinnen und Besuchern konnten bis in die späten Abendstunden unbeschwert feiern und gemeinsam beim Finale der Champions League mitfiebern. Währenddessen bewältigten die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Roten Kreuzes wie an jedem Wochenende zahlreiche Rettungs- und Notarzteinsätze, um die Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.