03.04.2017, 08:46 Uhr

Brandeinsatz auf der Lawies

Die Florianis rückten zu einem großflächigen Böschungsbrand mit Gefährdung der anliegenden Kleingartenhäuser aus. (Foto: FF Tullnerbach)

Die FF Tullnerbach, die FF Irenental und die FF Wolfsgraben standen mit 51 Feuerwehrleuten und 8 Fahrzeugen im Einsatz.

TULLNERBACH (red). Am Samstag, den 1. April 2017 wurde die FF-Tullnerbach kurz nach Mittag zu einem Scheunen- bzw. Schuppenbrand in die Egererstraße im Tullnerbacher Ortsteil Lawies alarmiert.
Am Einsatzort angekommen, stellte Einsatzleiter Kommandant Harald Zacek fest, dass es sich um einen großflächigen Böschungsbrand mit Gefährdung der anliegenden Kleingartenhäuser handelte.

Gemeinsam mit den laut Alarmplan ebenfalls alarmierten Feuerwehren Wolfsgraben und Irenental konnte der Brand mittels mehrseitigen Löschangriffs rasch unter Kontrolle gebracht werden. Im Anschluss galt es noch, die Umgebung zu kontrollieren und einige Glutnester abzulöschen.
Personen kamen nicht zu Schaden; die anwesende Polizei übernahm die Ermittlung der Brandursache sowie die Einvernahme anwesender Personen und Zeugen.

Großes Lob gilt mehreren engagierten Anrainern, welche unter Einsatz von sechs privaten Feuerlöschern versucht hatten, den Brand vor dem Eintreffen der Feuerwehr unter Kontrolle zu halten. Nach etwa zwei Stunden konnte die Reinigung der eingesetzten Geräte abgeschlossen und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden. Insgesamt waren 3 Feuerwehren mit 8 Fahrzeugen und 51 Feuerwehrleuten eingesetzt.

Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.