18.10.2016, 09:15 Uhr

Childrenplanet: Purkersdorfer hat Kambodscha im Herzen

Mithilfe von "Childrenplanet" konnten 24 Brunnen in Kambodscha gebaut werden, die rund 1.500 Menschen versorgen. (Foto: Childrenplanet)

Ein 22-jähriger Purkersdorfer ist der Geschäftsführer des Entwicklungshilfe-Vereins Childrenplanet.

PURKERSDORF. "Wir haben hier das Privileg, dass wir uns um den Standard der in manchen Ländern nicht vorhanden ist, nicht kümmern müssen. Man kann sich’s meist nicht vorstellen wie es in solchen Ländern ist. Das hat mir zu denken gegeben", erzählt Valentin Pritz. Und so führte es den heute 22-jährigen Purkersdorfer zum Auslandszivildienst nach Kambodscha mit der Organisation "Childrenplanet".

Vom "Zivi" zum Geschäftsführer

Vor rund einem Jahr kehrte Valentin Pritz als erster Auslandszivildiener der Organisation Childrenplanet von seinem 12-monatigen Einsatz in Kambodscha zurück. Mittlerweile ist er Geschäftsführer des Entwicklungshilfe-Vereins, der eng mit der kambodschanischen "Evergreen Community" zusammenarbeitet. "Das ist eine andere Welt, dort ist es zum Beispiel nicht selbstverständlich dass sauberes Wasser aus der Leitung kommt. Oft muss man mehrere Stunden wohin gehen um zu Wasser zu kommen – und dann kann man’s oft nicht mal trinken", weiß Valentin Pritz. Dies versucht Childrenplanet Schritt für Schritt zu ändern – 24 Brunnen konnten bereits gebaut werden. Die Hilfe müsse jedoch nachhaltig sein, erklärt der 22-jährige Purkersdorfer: Mit dem Brunnenbau würden lokale Organisationen und Betriebe beauftragt, Childrenplanet übernimmt das Lukrieren der nötigen Gelder und die Organisation. Zudem wird darauf geachtet das nötige Know-How zur Instandhaltung des Brunnens an die Bevölkerung weiterzugeben.

Valentin Pritz
Valentin Pritz: "Sauberes Wasser ist ein Menschenrecht."

Toiletten für Nachhaltigkeit

Nachhaltig helfen will man auch mit dem "Basic Sanitation Program", bei welchem sanitäre Grundeinrichtungen, allen voran Toiletten, gebaut werden. Gesundheitlichen Problemen soll mithilfe der bereits 22 errichteten Toiletten vorgebeugt werden. Im "Woodworkshop" wiederum werden jungen Menschen handwerkliche Geschicke beigebracht. "Einerseits dient der Verkauf der entstandenen Werke als Einnahmequelle für die Evergreen Community vor Ort, andererseits als Ausbildungsstätte für die jungen Menschen", erklärt Valentin Pritz.

Aufklärungsarbeit in Österreich

Doch nicht nur in Kambodscha, sondern auch in Österreich will "Childrenplanet" Aufklärungsarbeit leisten: "Wir bieten Informationsreferate an, in denen wir aufzeigen dass es nicht nur Bundesheer und Zivildienst im Innland, sondern auch Auslandszivildienst gibt", so der Ex-Auslandszivildiener. Doch nicht nur in Form eines Volontariats oder Zivildiensteinsatzes in Kambodscha kann man sich engagieren, hält der junge Geschäftsführer fest: "Jeder Beruf kann in unsere Arbeit einfließen und ist gern gesehen!".

ZUR SACHE:

Der österreichische Entwicklungshilfe-Verein Childrenplanet wurde 2009 gegründet und hat es sich zum Ziel gesetzt, Kindern in Kambodscha zu helfen und ihnen die Aussicht auf eine bessere Zukunft zu geben. Ansprechpartner vor Ort ist die "Evergreen Community". Der 22-jährige Valentin Pritz aus Purkersdorf ist Geschäftsführer von Childrenplanet.

Das könnte Sie auch interessieren:

Austrians for Ghana: Gablitzer mit Herz für Ghana
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.