22.05.2017, 11:50 Uhr

Fest für alle Sinne im SeneCura Pressbaum

Bewohnerin Martha Schäffer gönnte sich von Mitarbeiterin Tülay Nedzip eine Handmassage. (Foto: SeneCura)

Bewohner/innen genießen entspannende Massagen und gesunde Snacks.

PRESSBAUM (red). Vor kurzem fand im SeneCura Sozialzentrum Pressbaum ein „Fest der Sinne“ statt. Dabei standen einen ganzen Nachmittag lang das Wohlbefinden und die Gesundheit im Zentrum. Die Seniorinnen und Senioren konnten sich bei verschiedenen Stationen im Haus verwöhnen lassen und genossen frische Säfte, gesunde Leckereien und diverse Massagen.

Wohlfühl-Nachmittag

Wer gesundes Essen hört, denkt im ersten Moment gerne an eintönige und fade Gerichte, doch im SeneCura Sozialzentrum Pressbaum wurde man dieser Tage eines Besseren belehrt. Im Rahmen des „Festes der Sinne“ veranstaltete das Haus für seine Seniorinnen und Senioren einen Rundum-Wohlfühl-Nachmittag, bei dem neben gesunder Ernährung auch das körperliche Wohlbefinden großgeschrieben wurde. Dafür arbeiteten die Mitarbeiter/innen, die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen und einige freiwillige Therapeutinnen und Therapeuten sowie Masseurinnen und Masseure Hand in Hand und boten den Bewohner/innen einen tollen Tag. Bei jeder Station konnten sie etwas Neues entdecken. Bewohnerin Martha Schäffer probierte eine Handmassage aus: „Ich hatte nicht erwartet, dass das so entspannend ist. Ich bin begeistert“, schwärmt die Seniorin von der Behandlung.

Tiefenentspannende Massagen

In einer Genuss-Ecke konnten sich die Bewohner/innen mit verschiedenen Aufstrichbroten, süßer Topfencreme mit Erdbeeren oder frisch gepressten Smoothies stärken. Alle sind sich einig: So einen Tag könnte es öfters geben. „Ich freue mich, dass wir den Bewohnerinnen und Bewohnern einen schönen Nachmittag bereiten konnten und sie die vielen Angebote mit Freude ausprobiert haben“, meint Gabriele Zach, Leiterin des SeneCura Sozialzentrums Pressbaum.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.