07.10.2014, 00:00 Uhr

G21: Mauerbach miteinander gestalten

Der G21 Evaluierungs-Workshop wurde von Marisa Fedrizzi und Margit Fiby von der NÖ Dorf- und Stadterneuerung und Kernteamvorsitzendem Gerhard Stitzle moderiert.
Mauerbach: Festsaal der Musikschule |

Bürgerbeteiligung an der Gemeindeentwicklung steht bei G21 im Vordergrund.

Vorerst getrübt durch die derzeitige politische Mauerbacher Situation, startete dann doch der G21 Evaluierungs-Workshop.
Seit 2011 nimmt die Marktgemeinde Mauerbach am Programm Gemeinde21 des Landes Niederösterreich teil. Nun wird die Begleitung durch das Land NÖ beendet.
In sechs Arbeitskreisen wurden machbare Projekte von Bürgern entwickelt. So wurden mit Förderung des Landes unter anderem der Kulturfrühling, die Aktion 30/50 durch Mauerbach, eine Schnellbahn Taktanpassung, die neue Gemeinde-Homepage, die "tut gut" Wanderwege, der Erlebnispfad beim Hirschengartenteich und Computerhilfe für Senioren entwickelt. Dies dem zuständigen Ausschuß vorgelegt und im Gemeinderat beschlossen.
Einiges ist noch in Planung und fertige Projekte, wie beispielsweise das Ortstaxi liegen beim Gemeinderat zur Umsetzung.
Kernteamvorsitzender Gerhard Stitzle betonte im Namen des erkrankten Bgm. Peter Buchner: "Der Bürgermeister möchte G21 weiter führen."
0
1 Kommentarausblenden
16
Tilman Brandl aus Purkersdorf | 07.10.2014 | 12:31   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.