14.11.2016, 20:47 Uhr

Große Geburtstagsfeier im Gymnasium Purkersdorf

Die stolze "Schulmama" Irene Ille feierte mit dem "Schulpapa" Karl Schlögl

Zahlreiche Ehrengäste, sowie alte und ehemalige Schüler und Weggefährten feierten am Freitag das 20-jährige Jubiläum.

PURKERSDORF. "Sie sollen heute feiern. Denn diese Schule ist eine Erfolgsgeschichte", gratulierte Bildungsministerin Sonja Hammerschmid. Sie kam vergangene Woche zur 20-jährigen Jubiläumsfeier des Gymnasiums Purkersdorf und eröffnete dabei auch gleich den neuen Sportplatz.
"Am Anfang hatten wir nicht einmal einen Turnsaal, nun ist die Infrastruktur absolut top", freute sich Sportlehrer Günther Biberle. Er zählte zu den "Zeitzeugen", die bei der Feier von den Anfängen und der Entwicklungen der Schule berichteten. 1996 gründete die Gemeinde Purkersdorf die AHS, welche mit zwei Klassen startete. Heute gehen 861 Kinder in 38 verschiedene Klassen.

Von der Minischule zum Vorbild

Bürgermeister Schlögl erinnert sich: "Damals gab es in den Wiener AHS einen Aufnahmestopp für Purkersdorfer Kinder. Also wollte ich unsere eigene Schule bauen. Wir haben das ohne Finanzierung des Bunds geschafft und dafür selbst fünf Millionen Euro investiert. Die Schule wäre heute aus Purkersdorf nicht mehr wegzudenken. Direktorin Irene Ille war ein Goldgriff, sie ist zur Mutter der Schule geworden."
Dieses Lob gab Ille zurück: "Es gibt einen Papa und eine Mama, Karl Schlögl ist der Papa. Ohne ihn wäre es nicht möglich gewesen." Nun hofft sie auf mehr Autonomie für ihre Schule. Ministerin Hammerschmid plant dies und wünscht sich eine besondere Rolle für das Gym-Purkersdorf: "Es soll eine Leuchtturmschule werden."

ZUM NACHLESEN:

Direktorin Irene Ille im Jubiläumsinterview
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.