08.11.2016, 08:08 Uhr

"Halloween-Vandalen" in Pressbaum: Häuser mit Eier beschossen

"Leider lassen sich die Eier nicht mehr rückstandslos entfernen", ärgert sich ein Pressbaumer über die "Halloween-Vandalen". (Foto: privat)
PRESSBAUM. "Süßes sonst gibt's Saures!". Mit dieser – zumeist nicht ganz ernst gemeinten – Forderung zogen auch in der heurigen Halloween-Nacht des 31. Oktober viele verkleidete Geister, Zombies und Co. durch die Straßen. Sauer sind nun jedoch einige Hauseigentümer in Pressbaum, deren Häuser mit Eiern verunstaltet wurden.

"Meines war auch dabei. Leider lassen sich die Eier nicht mehr rückstandsfrei entfernen", so ein betroffener Anrainer der Pressbaumer Siedlung. "Bisher sind zwei Anzeigen bekannt, jedoch aus zwei verschiedenen Wohngebieten", informiert man vonseiten der Polizeiinspektion Pressbaum. In beiden Fällen wurden Häuser von bislang unbekannten Tätern mit Eiern beschossen. Die Vorfälle wurden wegen Sachbeschädigung angezeigt. "Die Staatsanwaltschaft entscheidet dann weiter darüber ob es vom Schadensausmaß her ein Sachbeschädigungs-Delikt ist", erklärt man vonseiten der Polizei Pressbaum.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.