30.08.2016, 12:00 Uhr

Purkersdorfer Bienen sind Touristen-Magnet

Bei den "Bieno"-Touren erkundet man das Leben im Bienenstock aus nächster Nähe. (Foto: Bieno)

Purkersdorfs Bienen auf der Feihlerhöhe lockten heuer 600 Tagestouristen in die Stadt.

PURKERSDORF. Was Vertretern aus Politik und Wirtschaft schon lange Kopfzerbrechen bereitet, schaffen Bienen währenddessen ohne Probleme: Sie locken Tagestouristen in die Wienerwald-Stadt.

Wiener kommen zu Bienentouren

"Heuer sind irrsinnig viele aus Wien rausgekommen", erzählen "Bieno"-Imker Benno Karner und Eva Weber erfreut. 600 Kinder und Erwachsene nahmen heuer in der Bienensaison im Mai und Juni an den von ihnen gebotenen "Bienentouren" auf der Feihlerhöhe teil – mehr als die Hälfte der Tagestouristen reisten dabei extra aus Wien oder anderen Orten nach Purkersdorf. Der Bienen-Standort auf der Feihlerhöhe in Zentrumsnähe ist dabei ein erheblicher Vorteil, wissen Benno Karner und Eva Weber.

Benno Karner Eva Weber
Eva Weber und Benno "Bieno" Karner holten heuer 600 Tagestouristen auf die Feihlerhöhe.

Auch andere Betriebe profitieren

Vor allem Schulklassen, aber auch Erwachsenen-Gruppen nehmen die Bienentouren zum Anlass einen Ausflug nach Purkersdorf zu unternehmen. Von den Tagestouristen profitiert jedoch nicht nur der Imker selbst: "Wir schicken die Schulklassen und Gruppen dann oft auch weiter – zum Beispiel in den Naturpark, in ein Gasthaus oder auch zum Eisessen. Teilweise hatten wir sogar Kinder hier, die am Samstag extra nochmal mit ihren Eltern zum 'offenen Bienenstock' gekommen sind." Zudem stehen die Chancen gut, dass sich Auswärtige Purkersdorf als Tagesausflugsziel merken: "Viele Wiener die hier rauskommen 'erschlägt' hier förmlich die Natur – sie sind oft total fasziniert davo wie schön es hier ist und wie schnell man herkommt", erzählt Benno Karner lächelnd.

Naherholung trifft "Zahn der Zeit"

Wirtschaftsstadtrat Harald Wolkerstorfer unterstützte das Bienen-Projekt auf der Feihlerhöhe von Anfang an: "Die Streuobstwiese ist eine immense Bereicherung für das Stadtzentrum und die Bienen sind eine perfekte Ergänzung." Dass der Zuspruch in kurzer Zeit so stark gewachsen ist, ist jedoch auch für ihn eine positive Überraschung – und eine Bestätigung den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen: "Der Tourismus ist bei uns in der Region in den Nächtigungszahlen meist eher rückläufig, daher setzen wir verstärkt auf Tagestourismus-Konzepte – und Förderung von Naherholung wie hier auf der Feihlerhöhe trifft absolut den Zahn der Zeit." Neben dem Fokus auf Tagestourismus, will man die Wienerwald-Region in Kooperation mit der Wienerwald Tourismus GmbH künftig auch durch gastronomische Schwerpunkte touristisch neu beleben, zu diesem Zweck arbeiten die Gemeinden der Region aktuell mit der Wienerwald Tourismus GmbH zusammen, verrät Wolkerstorfer.

ZUR SACHE:

Die Besucherzahlen der "Bieno"-Bienentouren im Überblick. Bis 2014 wurden Bienentouren-Termine bloß im Mai angeboten, ab 2015 zusätzlich auch im Juni:
2012: 3 Termine, genaue Besucherzahl unbekannt
2013: 6 Termine, 126 Besucher
2014: 12 Termine, 252 Besucher
2015: 16 Termine, über 300 Besucher
2016: 36 Termine, rund 600 Besucher
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.