23.11.2017, 15:16 Uhr

Purkersdorfer Tanne ist eine Gablitzerin

Bürgermeister Michael Cech mit der Gablitzer Torte, die auch wirklich aus Gablitz kommt (Foto: Gemeinde Gablitz)

Die Überraschung der Gablitzer Gemeindevertreter war groß, dass ihre Tanne aus dem "Himmelreich" als Pukersdorfer Weihnachtsbaum nach St. Pölten wanderte.

GABLITZ/PURKERSDORF (pa). "Ein Weihnachtsmärchen aus dem Wienerwald" oder
"Eine Purkersdorfer Tanne direkt aus dem (Gablitzer) Himmelreich für die Landeshauptstadt"? Etwas überrascht waren die Gablitzer Gemeindevertreter als sie "eins und eins" zusammenzählten.
1) Eine Sondertransportbewilligung für den Abtransport eines Baumes aus Gablitz
2) Die Information durch den LKW-Fahrer den Baum nach Purkersdorf zu bringen, weil er dort "verabschiedet würde".
3) Tags darauf Medienberichte und Prominenten-Auflauf in Purkersdorf, um dafür zu sorgen, dass eine „Purkerdorfer Tanne" den St. Pöltner Rathausplatz ziere.
Des Rätsels Lösung: der Baum ist derselbe, nur die "Geburtsurkunde" hat sich über Nacht scheinbar kurzfristig geändert.

Fasching beginnt heuer lustig

Bürgermeister Michael Cech: "Der Fasching geht in diesem Jahr in Gablitz besonders lustig los. Zuerst haben wir als einzige Gemeinde in Österreich einen Single-Faschingsprinzen, der mit Hilfe der ganzen Gemeinde auf der Suche nach einer Prinzessin ist. Und jetzt haben wir einen Gablitzer Weihnachtsbaum, der inkognito den Rathausplatz der Landeshauptstadt schmückt. Das verspricht ein Fasching mit noch vielen Höhepunkten zu werden.“

Tanne aus dem "Himmelreich"

Ursprünglich stand die stattliche, über zwanzig Meter hohe Tanne 60 lange Jahre lang in der Gablitzer Himmelreichstraße. Dort ist ihr das Gablitzer Klima offenbar so gut bekommen, dass sie durch den St. Pöltner Bürgermeister medial als wunderschön gelobt wurde, ohne wahrscheinlich ihre eigentliche Herkunft zu kennen.
Über den Umweg über Purkersdorf hat sie nun also ihre Bestimmung als Landeshauptstadt-Weihnachtsbaum gefunden.

Michael Cech: "Und weil das so etwas Besonderes ist – wann hatte unsere Landeshauptstadt schon jemals einen Weihnachtsbaum aus dem Himmelreich – wollen wir dem Bürgermeister von St. Pölten einen besonderen Gruß aus Gablitz schicken. Wir senden dazu eine Gablitztorte auf den Weg in die Landeshauptstadt. Und damit aus dieser unterwegs nicht auch eine Purkersdorfer-Torte wird, haben wir sie ein Kisterl mit Gablitzwappen gepackt."

Die Gablitzer können sich nun noch mehr auf einen Besuch am stimmungsvollen St. Pöltner Christkindlmarkt freuen und die "Purkersdorfer Tanne aus Gablitz" besuchen.
Michael Cech mit Augenzwinkern: „Wir arbeiten ja in vielen Bereichen sehr gut mit unseren Freunden in Purkersdorf zusammen. Wenn wir jetzt Purkersdorf dabei unter die Arme greifen konnten in St. Pölten zu glänzen, dann freuen wir uns darüber sehr. Vor allem im vorweihnachtlichen Fasching."

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.