29.08.2014, 11:52 Uhr

Schwammerlsucherin im Wienerwald verletzt geborgen

(Foto: FF Tullnerbach)
TULLNERBACH (red). Am Donnerstag, den 28. August 2014 wurde die FF-Tullnerbach in den späteren Nachmittagsstunden gemeinsam mit der örtlich zuständigen FF-Irenental mit dem Stichwort „Person in Notlage“ in die Troppbergstraße im Irenental alarmiert.

Das Kleinrüstfahrzeug rückte unmittelbar nach der Alarmierung aus; das Rüstlöschfahrzeug folgte kurz darauf.

Am Einsatzort stellte sich heraus, dass sich eine Schwammerlsucherin aus Wien weit abseits der Wege mitten im Wald eine stark blutende Verletzung im Beinbereich zugezogen hatte.

Nach der Erstversorgung durch die anwesende Rettung konnte die Dame in einem schweißtreibenden Marsch mittels Trage zum Rettungsauto befördert werden.

Einmal mehr hat sich bei diesem Einsatz gezeigt, wie gut im Ernstfall die Zusammenarbeit der Feuerwehren wie auch mit dem Rettungsdienst und den ebenfalls mit anpackenden Polizisten funktioniert.

Danke auch an einen Anrainer, der spontan mit Getränken zur Stelle war!

Nach knapp 2 Stunden war der Einsatz beendet und die Feuerwehrleute konnten wieder einrücken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.