08.02.2017, 10:38 Uhr

Statt N8Buzz kommt nun die "Nachteule"

Jugendstadtrat Albrecht Oppitz, JVP-Obmann-Stv. Jakob Dumfarth, JVP-Obmann Raphael Flament und JVP-Teilbezirksobmann Thomas Tweraser (Foto: JVP Purkersdorf)

Mit dem Nachttaxi-Neu kommen Partygänger von Wien nun auch sicher nach Purkersdorf, Tullnerbach, Pressbaum, Wolfsgraben oder Eichgraben.

REGION PURKERSDORF (red). Die JVP-Pressbaum hat gemeinsam mit den Verkehrssprechern der Region ein Konzept erarbeitet, welches Menschen die am Abend in Wien fortgehen eine sichere Fahrtmöglichkeit um 3 Uhr morgens von Hütteldorf nach Hause bietet.

Region kommt nachts sicher heim

Nach den Gemeinden Pressbaum, Wolfsgraben, Tullnerbach und Eichgraben hat auch die Stadtgemeinde Purkersdorf beschlossen, dieses geförderte Nachttaxi anzubieten. Aus diesem Grund wurde eine Kooperation mit dem Unternehmen „TAXI 31300“ abgeschlossen. Die JVP-Purkersdorf freut sich, dass es als Weiterentwicklung des „N8Buzz“, nun die „Nachteule“ für ein sicheres Heimkommen gibt. Jetzt gilt es dieses Service unter den Jugendlichen bekannt zu machen.

So funktioniert's:

Seit Jänner 2017 gibt es für jeden Bürger und jede Bürgerin mit Hauptwohnsitz in Purkersdorf, Tullnerbach, Pressbaum, Wolfsgraben oder Eichgraben das Angebot auf der jeweiligen Gemeinde in den Amtsstunden eine personalisierte Karte gratis zu lösen. Diese kann in der Nacht von Freitag auf Samstag, in der Nacht von Samstag auf Sonntag sowie in den Nächten zu Feiertagen für Purkersdorfer um 3 Uhr Früh, für alle anderen Gemeinden zwischen 2:30 - 3:30 Uhr genutzt werden, um ein Taxi unter der Rufnummer 31300 ab Hütteldorf für die Fahrt nach Purkersdorf Zentrum bzw. nach Pressbaum, Tullnerbach, Wolfsgraben oder Eichgraben zu rufen. Dafür fallen maximal 8 Euro pro Fahrt bis Purkersdorf, maximal 12 Euro pro Fahrt bis Pressbaum, Tullnerbach, Wolfsgraben oder Eichgraben an. Bei der gleichzeitigen Nutzung durch maximal 4 Personen reduziert sich der Betrag auf 2 bzw. 3 Euro pro Person. Die Bestellung der Fahrt muss zeitgerecht durch den/die NutzerIn direkt erfolgen. Wichtig ist dabei die Fahrt über die Nachteule (am Gemeindeamt gelöste Taxicard) anzumelden. Der/die KarteninhaberIn haftet für die Karte.

ZUM NACHLESEN:

Neues Nachttaxi bringt Discogänger sicher heim

Weitere Artikel aus dem NÖ Zentralraum finden Sie hier.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.