17.10.2016, 08:36 Uhr

Tullnerbach: Schwerer Verkehrsunfall mit vermutlicher Fahrerflucht

(Foto: FF Tullnerbach)
TULLNERBACH (red). Am Freitag, dem 14.10.2016 wurde die FF-Tullnerbach kurz nach 21 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Untertullnerbach alarmiert.

Da einige Kameraden noch mit der Montage von Winterreifen auf den Einsatzfahrzeugen sowie Arbeiten im Feuerwehrhaus beschäftigt waren, konnte das Rüstlöschfahrzeug unter Einsatzleiter Brandinspektor Wolfgang Breuss unmittelbar nach der Alarmierung ausrücken. Kurze Zeit später folgten das Kleinrüstfahrzeug sowie das Kleinlöschfahrzeug.

Bei der Erkundung stellte der Einsatzleiter fest, dass ein Opel Astra in die Böschung gefahren und schwer beschädigt war. Der unbestimmten Grades verletzte Lenker aus Purkersdorf wurde bereits vom anwesenden Rettungsdienst versorgt.

Kurz darauf wurde in rund 100m Entfernung ein Rad entdeckt, welches ganz offenbar nicht vom Opel stammte da dieser noch auf allen 4 Rädern stand. In weiterer Folge fand die Polizei einen zweiten Unfallwagen, welcher mit abgerissenem linkem Vorderrad hinter der nahen Tankstelle abgestellt war. Vom Lenker dieses Fahrzeuges fehlte jede Spur.

Der Einsatzleiter ordnete daher das Abrücken des Rüstlöschfahrzeuges zur zweiten Einsatzstelle an, da auch aus diesem PKW Betriebsmittel ausliefen.
Zur Bergung des Opels forderte der Einsatzleiter das schwere Rüstfahrzeug der FF-Purkersdorf an.

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße immer wieder kurzzeitig gesperrt werden – größere Staus blieben zu dieser späten Stunde aber aus.

Nach rund 2 Stunden konnte der Einsatz mit der Reinigung der Einsatzausrüstung sowie dem Auffüllen der Verbrauchsmaterialien beendet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.