06.10.2014, 14:54 Uhr

USC Mauerbach fordert an den Verein anstatt an Parteipolitik zu denken

Der Mauerbacher Sportplatz ist vom intensiven Training gezeichnet

In einer Aussendung kritisiert der Club den Rücktritt der Opposition und fürchtet um seine Zukunft.

MAUERBACH. Nach dem Rücktritt der Opposition im Mauerbacher Gemeinderat bangt der Mauerbacher Sportclub um den angekündigten neuen Platz. Derzeit trainieren teilweise bis zu fünf Teams gleichzeitig auf dem einzig verfügbaren Spielfeld.
„Wie lange der Spielbetrieb in dieser Form noch aufrechterhalten werden kann, ist unklar. Dass in Mauerbach Fußball gespielt werden kann, ist von der massiven freiwilligen Leistung der Trainer und Funktionäre abhängig", sorgt sich Obmann Gerald Schober und kritisiert: „Wir waren der Annahme, dass diese Leistung von allen politischen Fraktionen honoriert wird. Aus dem Rücktritt zahlreicher Gemeinderäte resultiert jetzt aber eine Blockade für das für uns so wichtige Sportplatzprojekt. Darin setzen wir noch immer große Hoffnungen, aber langsam geht uns die Kraft aus.“
Kraft spenden ihm die 1.200 Unterschriften, welche der Verein bisher für das Sportplatzprojekt sammeln konnte.

ZUM NACHLESEN:
Mauerbach: Feldwiesen-Pläne stehen nun fest
Mauerbach: Feldwiese sorgt für Rücktritt der Opposition
Mauerbach: Bürgerinitiative reicht Unterschriften zur Volksbefragung ein
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.