18.11.2017, 14:47 Uhr

Wichtige Anschaffungen der FF Rekawinkel im Jahr 2017

Seit 25 Oktober wurde der Fuhrpark der FF-Rekawinkel um ein Mannschafts- Transport-Fahrzeug erweitert.
Sehr aktiv arbeitet die freiwillige Feuerwehr Rekawinkel an einer zeitgemäßen Ausrüstung. Seit Juni besitzt die Mannschaft einen Defibrillator, der bei Einsätzen für Unfallopfer überlebenswichtig sein kann. Seit 25 Oktober wurde der Fuhrpark um ein Mannschafts- Transport-Fahrzeug erweitert. Mit einer Spendenaktion zur 130-Jahrfeier, bei der sich die Fa Grimaex, Fa Reifen Schneider, Gasthaus Mayer, Antoni Stube, Gabriele Zach, Fa Mitraco, Fa Tegee, Bürgermeister Josef Schmidl-Haberleitner, Vizebürgermeisterin Irene Wallner-Hofhansl, GR Ing. Anton Strombach, GR Franz Kerschbaum und die Stadtgemeinde Pressbaum beteiligten, wurde mit dem Erlös daraus eine Wärmebildkamera angekauft. Eine wichtige Errungenschaft, die schon für drei Einsätze benötigt wurde,
so Kommandant Kerschbaum.  Mit 6  flexiblen Warnleuchten kann die Mannschaft  einen Einsatzort seit Kurzem besser kennzeichnen. Stolz zeigte Kommandant Christopher Kerschbaum auch den in Eigenregie gebauten Lagerraum für Reifen, Sandsäcken, Heurigentischen und Bänken. Die nächste Hürde, die für die Kameraden zu nehmen ist, sind einige Uniformen für technische Einsätze. Gut ausgerüstet bieten sie den Bürgern optimale Einsatzbereitschaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.