03.10.2014, 11:33 Uhr

Opposition spart Stadt 50.000 Euro

GR Sabine Aicher (Liste Baum&Grüne) und GR Manfred Cambruzzi (Purkersdorfer Liste) vor der heiß diskutierten Brücke. (Foto: privat)
PURKERSDORF. Die lange geplante Brückensanierung der Brücke zur Kellerwiese über die B44, der Tullnerbachstraße, konnte kürzlich endlich beschlossen werden. Nach einer ersten Ausschreibung an nur eine Firma, deren Angebot Manfred Cambruzzi (Purkersdorfer Liste) und Liste Baum & Grüne als zu hoch erachteten, erfolgte eine neuerliche Ausschreibung.
In einer Gemeinderatsitzung im Juni 2013 lag daraufhin ein Angebot einer Sanierung um 105.124,03 Euro vor. Der Antrag wurde jedoch auf Nachfrage von Manfred Cambruzzi (PUL) und Sabine Aicher (Liste Baum&Grüne) zurückgezogen: "Kosten: 105.124,03 Euro! Von derselben Firma wie 2 Jahre zuvor – die jetzt nur anders heißt!", erklären sie auch heute noch ihre Empörung.

In der letzten Gemeinderatsitzung wurden nun mehrere verschiedene Angebote vorgelegt und die Brückensanierung um insgesamt 54.572,89 Euro beschlossen. "Ohne kontrollierende Opposition hätte das Projekt Sanierung der Brücke zur Kellerwiese nahezu doppelt so viel Geld gekostet!", freuen sich Cambruzzi und Aicher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.