offline

Alina Rheindorf

107
Heimatbezirk ist: Purkersdorf
107 Punkte
Wie und wofür werden Punkte vergeben?
Gleich vorneweg: Das Punktesystem ist kein Auswahlkriterium für den Abdruck von Artikeln. Die Punkte sind vielmehr Information und ein Aktivitätsindex unserer Regionauten.
Die Punkte im Überblick:
Eigene Registrierung: 5 Punkte
Selbst einloggen: 0,1 Punkte
Beiträge: 5 Punkte
Schnappschüsse: 2 Punkte
Kurzbeitrag: 2 Punkte
Galerie: 5 Punkte
Kommentare: 0,5 Punkte
Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Neuer Kontakt: 1 Punkt
Einladungen: 2 Punkte
Einladung hat sich registriert: 1 Punkt
| registriert seit 19.04.2017
Beiträge: 23 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 0
Folgt: 5 Gefolgt von: 2
1 Bild

Kommentar: Nein, die Frühlingsgefühle sind nicht schuld! 1

Alina Rheindorf
Alina Rheindorf | Neubau | am 16.05.2018 | 221 mal gelesen

WIEN. "Buben brauchen klare Ansagen!", sagt die Frau "Ich-weiß-alles" neben mir an der Supermarktkasse. "Buben brauchen viel Auslauf, vor allem im Frühling", sagt die Frau "Ich-weiß-es-noch-besser" und händigt mir das Restgeld aus. Die beiden Damen vermuten wohl, dass ich in Erziehungsdingen um den heißen Brei herumrede und die Kinder zu Hause ankette. Sie wissen nicht, dass wir gerade im Garten Trampolin gehüpft und auf dem...

1 Bild

Kommentar: Kinder, wir sind dann mal weg!

Alina Rheindorf
Alina Rheindorf | Landstraße | am 16.05.2018 | 50 mal gelesen

WIEN. "Es ist erschreckend, dass sich die meisten Eltern keine Paarzeit nehmen, wenn sie einmal Kinder haben." Diese Aussage einer sonst sehr einfühlsamen Freundin trifft mich mitten ins Gewissen. Ich lächle schuldbewusst und rechne ihr dann aber ganz pragmatisch vor, wie teuer so ein bisschen Zweisamkeit ist. Ausgehen kostet gleich das Doppelte, weil man eine Aufsichtsperson für die Dagebliebenen bezahlen muss. Das...

1 Bild

Kommentar: Kinderleben am Limit

Alina Rheindorf
Alina Rheindorf | Land Wien | am 16.05.2018 | 14 mal gelesen

WIEN. Wovor mich niemand vor der Geburt meiner Kinder gewarnt hat: Sind sie einmal auf der Welt, hängt mein gesamtes Glück von ihrer Gesundheit ab. Geht es ihnen nicht gut, dann geht es mir nicht gut. Das ist Elternschicksal. „Festhalten!“, rufe ich so laut, dass man mich noch drei Blocks weiter deutlich hören kann. Nur der Gemeinte scheint meine Stimme nicht wahrzunehmen. Der Vierjährige gewinnt auf der Seilbahn am...

1 Bild

Kommentar: Google sei Dank! 1

Alina Rheindorf
Alina Rheindorf | Landstraße | am 16.05.2018 | 15 mal gelesen

WIEN. Man kann über die weltbeherrschenden Tech-Konzerne viel Schlechtes denken. Aber sie haben auch ein Gutes. Sie helfen superhirnlosen Eltern wie mir in Zeiten der Ratlosigkeit. Vor Kurzem wurde im Radio gesagt, die Warum-Phase sei für Eltern eine große Herausforderung. Ich kann nur sagen, ich wünsche mir diese Zeit gelegentlich zurück. Während ich damals bei der Beantwortung meist eine Fifty-fifty-Chance hatte, die...

1 Bild

Wer ist hier der Boss?

Alina Rheindorf
Alina Rheindorf | Alsergrund | am 19.03.2018 | 78 mal gelesen

WIEN. "Ich darf ein Eis haben", verlautet der Vierjährige, in der dicken Daunenjacke den Minusgraden trotzend. "Mir ist nämlich heiß. Und wenn einem heiß ist, darf man ein Eis haben!" Neuerdings stellt er keine Fragen mehr, sondern verpackt seine Wünsche in Feststellungen, an denen scheinbar gar nicht mehr zu rütteln ist. Für sein zartes Alter hat er eine ziemlich ausgereifte Vorstellung davon, was er will. Ich frage...

1 Bild

Tu, was immer dich glücklich macht!

Alina Rheindorf
Alina Rheindorf | Land Wien | am 20.02.2018 | 80 mal gelesen

WIEN. Fußballer oder Polizist will er werden, wenn er groß ist. Am besten natürlich beides. Heute dem Ball hinterherjagen und morgen dem Verbrecher. Der typische Traumberuf eines jeden Buben, sagen die einen. Welch Klischee, die anderen. Ich weiß aber, dass er ganz einfach nur ein Held werden will. So wie alle Kinder. Ich erkläre dem Vierjährigen, dass ein sehr berühmter Fußballer wohl nicht nebenbei Polizist sein kann,...

1 Bild

Ungeschönte Wahrheiten

Alina Rheindorf
Alina Rheindorf | Land Wien | am 20.02.2018 | 195 mal gelesen

WIEN. "Als ich noch ein kleines Baby war, da habe ich mir eine Mama mit orangen Haaren gewünscht und ich habe eine bekommen", sagt mein Sohn und denkt, er hat mir gerade das schönste Kompliment der Welt gemacht. Ich lächle verlegen und werfe dabei einen zaghaften Blick in den Spiegel, weil es durchaus sein könnte, dass Donald Trump mir darin begegnet. Kinder sind herrlich. Sie sagen, was sie denken, und das kann...

1 Bild

Geburtstagsfeste und Kinderrechte

Alina Rheindorf
Alina Rheindorf | Land Wien | am 20.02.2018 | 49 mal gelesen

WIEN. Weihnachten und Geburtstag sind die Jahreshighlights eines jeden Kindes. Der elterliche Geburtstag wird von ihnen wohl nur deshalb geschätzt, weil Torte serviert wird und die in Eile fabrizierte Glückwunschmalerei Beachtung findet. Das ist auch völlig in Ordnung. Je älter man wird, desto belangloser werden die dazugewonnenen Jahre. Ja, man vergisst zeitweise sogar aus Eitelkeit oder fortschreitender Senilität, wie viele...

1 Bild

Kommentar: Auf einen besinnlichen Advent!

Alina Rheindorf
Alina Rheindorf | Leopoldstadt | am 07.12.2017 | 17 mal gelesen

WIEN. „Wer war ich, bevor ich in Mamas Bauch war?“, fragt der Sechsjährige abends im Bett. Puh! Diese Frage könnte der allwissende Erziehungsberechtigte jetzt aus dem medizinischen, religiösen, soziologischen oder philosophischen Blickwinkel beantworten. Gleichzeitig ist die Frage selbst schon Antwort auf so vieles. Eines steht jedoch fest: Diesen Gedanken weiterzuspinnen, würde den Zeitrahmen einer Gute-Nacht-Geschichte...

1 Bild

Kommentar: Oh du (schreckliche) fröhliche Adventzeit

Alina Rheindorf
Alina Rheindorf | Wieden | am 24.11.2017 | 139 mal gelesen

WIEN. Vorfreude ist die schönste Freude. Das gilt im Besonderen für die Adventzeit. Zwar ist die Vorstellung wunderschön: Man sitzt gemeinsam bei Lebkuchen unter dem Mistelzweig und sinniert mit den lieben Kleinen über den Zauber des Advents. In der Praxis liegt der aber ganz woanders verborgen: nämlich in den logisch unmöglich erklärbaren Mysterien der Geschenkeindustrie und deren unvorhersehbaren Folgen des blanken...

1 Bild

Kommentar: Das Mama-Leben schreibt von allein Geschichten

Alina Rheindorf
Alina Rheindorf | Land Wien | am 10.11.2017 | 89 mal gelesen

WIEN. Multitasking? Kann ich nicht! Obwohl ich eine Frau bin und es heißt, Frauen können das. Ich bin eben auch nur ein Mensch. Es ist 17.30 Uhr und der Tag geht in die heiße Phase. Ich habe soeben stinkendes Genmaterial eines mir nicht bekannten Vierbeiners aus dem Profil zweier Kinderschuhe gekratzt. Das ist wirklich mehr als eklig. Diese Tätigkeit musste ich dreimal unterbrechen, damit das Abendessen nicht anbrennt. Der...

1 Bild

Kommentar: "Mama, ich will raus!"

Alina Rheindorf
Alina Rheindorf | Land Wien | am 23.10.2017 | 55 mal gelesen

WIEN. „Mama, ich will raus“, schreit der Jüngere und drückt sein plattgepresstes Näschen gegen die Fensterscheibe. Ihm ist egal, dass es draußen in Strömen regnet. Dass er kniehoch im Gatsch stehen würde, selbstverständlich auch. Ganz im Gegenteil. Für einen Dreijährigen ist nichts verlockender als die Mutation Mensch- Gatschmonster. Sein geäußerter Wunsch deckt sich nur leider so gar nicht mit meinen Vorstellungen von...

1 Bild

Kommentar: Auf meine Worte reagieren meine Kinder nicht 1

Alina Rheindorf
Alina Rheindorf | Land Wien | am 14.09.2017 | 414 mal gelesen

WIEN. In Elternratgebern steht, dass Kinder klare und unmissverständliche Ansagen brauchen. Mit Verlaub: Bullshit. Auf meine Worte reagieren meine Kinder NICHT. Oder wenn doch, dann mit tauben Ohren. Das ist so wie bei langjährigen Ehepartnern. Da kann es auch passieren, dass man gegenüber der vertrauten Stimme taub wird. Meine Kinder selbst drücken sich auch selten klar aus. Sie pflegen eine sehr subtile Sprache. „Ich...

1 Bild

Kommentar: Lernen ist Scheitern und Wiederauferstehen

Alina Rheindorf
Alina Rheindorf | Land Wien | am 29.08.2017 | 88 mal gelesen

WIEN. „Nicht für die Schule, für das Leben lernen wir!“ Jeden Erwachsenen, der mir als Schülerin mit diesem Spruch gekommen ist, habe ich für einen weltfremden Spinner gehalten. Denn wir leben in einer Welt, in der Kinder den Begriff Lernen fälschlicherweise mit Stillsitzen, Zuhören und passivem Aufnehmen assoziieren. Erst ab einem gewissen Kontingent an Lebenserfahrung bewahrheitet sich der Spruch, weil man ihn als das...

1 Bild

Kommentar: Mit Kindern ist immer irgendetwas

Alina Rheindorf
Alina Rheindorf | Land Wien | am 16.08.2017 | 119 mal gelesen

WIEN. Die meisten zeugungswilligen Menschen stellen sich womöglich die Frage, wie sich ihr Leben verändert, wenn die Kinderproduktion erfolgreich war. Tata, tata, ich habe die Antwort: Das Herausfordernde an Kindern ist, dass immer irgendetwas ist. Sie kommen auf die Welt, stellen sich in die Mitte deines Horizonts und füllen ihn aus. Sie rauben Schlaf und Ruhe. Sie lernen laufen und du schurdelst hinterher. Sie fallen,...