26.03.2017, 16:56 Uhr

Die Sächsische Schweiz - Bastei und Felsenburg

Die Basteibrücke (Foto: © Thomas Wolff)

Bereits August von Goethe rühmte 1819 die Aussicht: „Hier wo man von den schroffsten Felsenwänden gerade in die Elbe sieht, wo in der kleinen Entfernung der Lilien-, König- und Pfaffen-Stein mahlerisch gruppirt liegen und überhaupt dem Auge ein ganzes darstellt welches mit Worten nie beschrieben werden kann“.

Die Bastei ist die berühmteste Felsformation der Sächsischen Schweiz, einst trieben hier Raubritter ihr Unwesen, dann kamen die Romantiker. Heute ist die Bastei das beliebteste Ausflugsziel der Region, von der Basteiaussicht bietet sich ein einmaliges Panorama mit Blick auf zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie den Lilien- oder den Königstein. Durch die Felsformation zieht sich die 76,5 Meter lange, usprünglich hölzerne, seit dem Jahre 1851 nun steinerne Basteibrücke, von der man auch einen fantastischen Ausblick auf das Elbsandsteingebirge und die fast 200 Meter tiefer liegende Elbe genießen kann.

Über die Brücke gelangt man zudem auch zur bekannten Felsenburg Neurathen, eine Natursteinfestung, die bereits in der Mitte des 14. Jahrhunderts von Rittern des böhmischen Adelsgeschlechts Berken von der Duba, ursprünglich Berka von Dubá und Lipa (Birke von Dauba und Leipa), angelegt wurde. Später erobert und zerstört wurde sie sie seit 1934 untersucht und teilweise rekonstruiert. Heute können sich die Besucher über Stiegen und Leitern kletternd ein Bild machen, wie Ritter damals lebten und sich gegen ihre Feinde verteidigten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.