Rotes Kreuz Reutte
Versorgung auch in Corona-Zeiten gesichert

Dr. Peter Mantl ist Teil des mobilen Screening-Teams im Bezirk Reutte.
3Bilder
  • Dr. Peter Mantl ist Teil des mobilen Screening-Teams im Bezirk Reutte.
  • Foto: Rotes Kreuz
  • hochgeladen von Evelyn Hartman

Trotz einschränkender Maßnahmen durch „Covid-19“ stellt das Rote Kreuz im Bezirk Reutte mit höchstem Engagement weiterhin Essen auf Rädern, die Mobilen Dienste und den Rettungsdienst sicher.

AUSSERFERN (eha). "Seit der Corona-Krise sind die Rettungsdienste und die Transporte sehr zurückgegangen, daher sind wir derzeit nur mit der halben Mannschaft im Dienst", erklärt Martin Storf, Bezirksstellenleiter beim Roten Kreuz Reutte im Gespräch mit den Bezirksblättern. "Aber trotzdem läuft es gut, und wir können auch alles planmäßig versorgen."

Auf Notfälle gut vorbereitet

Bis jetzt hielten sich die Corona-Fälle bei uns noch in Grenzen, aber seit vergangenen Sonntag seien vermehrt Abstriche zu machen. Dafür sind mittlerweile zwei Sreening-Fahrzeuge mit je einem Sanitäter und einem Arzt im Einsatz, die zu den Patienten nach Hause fahren und einen Abstrich machen. Natürlich gelten hier spezielle Sicherheitsmaßnahmen wie der Schutz mit Maske und Anzug. Die Proben werden anschließend ins Labor gebracht und ausgewertet. Auch für den Transport eines Coronapatienten ins Krankenhaus ist man bestens vorbereitet. "Wir haben das ganze Jahr über immer wieder mit Infektionstransporten zu tun, daher ist es für uns nichts Neues", erklärt Storf. "Und alle Autos werden nach jedem Transport akribisch desinfiziert – aber das haben wir auch schon vor der Corona-Krise getan."

Essen auf Rädern

Seit nunmehr über 40 Jahren beliefert das Rote Kreuz Menschen im Talkessel von Reutte mit „Essen auf Rädern“, die sich darum nicht selbst kümmern können. Auch in Zeiten von Corona werden die Klienten weiterhin mit einer Mahlzeit am Tag beliefert. "Unser Zustellservice läuft ganz normal weiter. Auch wenn viele unserer freiwilligen Mitarbeiter schon über 65 Jahre sind und somit zur Risikogruppe gehören, wollen sie weiterhin ihren Dienst ausüben", erklärt Storf. Auch die Anzahl der Auslieferungen sei annähernd gleich geblieben. "Es haben sich zwar einige wenige gemeldet, die den Service vorübergehend aussetzen wollen, weil sie nun von ihren Angehörigen mitversorgt werden können, es sind aber auch einige dazugekommen, die sonst eigentlich die Tagesbetreuung im Seniorenzentrum in Anspruch nehmen", sagt Storf. Die Übergabe und Übernahme der Mahlzeiten erfolgt derzeit aber hauptsächlich an der Tür, ohne persönliche Kontaktnahme. Es gibt aber auch Leute, die die Box nicht alleine öffnen können, dann wird die Übergabe/-nahme in der Wohnung, mit empfohlenem Abstand von ca. 2 Metern, vorgenommen.

Bitte an die Bevölkerung

Abschließend richtet Bezirksrettungskommandant Andreas Inwinkl noch einen Apell an die Bevölkerung: "Ich bitte die Leute eindringlich, sich an die Vorgaben der Behörden zu halten, und bei kleineren Wehwehchen oder wenn's um ein Rezept geht als erstes den Hausarzt zu kontaktieren. Und gehen Sie auch nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt ins Krankenhaus!" "Für Notfälle sind wir natürlich da, das ist eh klar, aber die Message lautet nach wie vor "Dahoam bleiben", so Inwinkl.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen