Gymnastikgruppe interessierte sich für Ehrenberg

Die Führung von Armin Walch (Mitte) war sehr informativ.
4Bilder
  • Die Führung von Armin Walch (Mitte) war sehr informativ.
  • Foto: Foto: privat
  • hochgeladen von Günther Reichel

REUTTE. Die Gymnastikgruppe "Storf" besuchte anlässlich ihrer traditionellen Kulturwinterwanderung die „Burgenwelt Ehrenberg“ und überquerten zur Freude aller Teilnehmer die „highline179“.
Organisiert wurde die Wanderung von Franz Stickler, unterstützt von „Vorturner“ Hans Bader,  nach dem Motto „Mens sana in corpore sano“ – ein gesunder Geist in einem gesunden Körper. Deshalb wurde neben der Wanderung in herrlicher Winterlandschaft auch eine Führung in der Burgenwelt Ehrenberg gebucht.
Vom Katzenberg Richtung Fort Claudia – highline179 – Ruine Ehrenberg und als Abschluss der Kulturwanderung ein Besuch der gerade frisch rekonstruierten Kasematten beim Hornwerk, mit interessanten baugeschichtlichen Informationen durch Armin Walch, dem Geschäftsführer der Burgenwelt Ehrenberg. Als große Neuigkeit stieß der geplante Schrägaufzug auf große Zustimmung.
Der älteste Teilnehmer der Gymnastikgruppe, Hans Dalmanego, nahm mit 84 Jahren an der Kulturwanderung teil. Für ihn ist der Schrägaufzug dank seiner Fitness natürlich noch kein Thema, aber wer weiß, vielleicht in ein paar Jahren.

Fotos: privat

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen