Schutz vor sicherem Tod
150 Meter Froschzaun in Höfen aufgestellt

Marlene Salchner (GF Naturpark Tiroler Lech), Andreas Moosbrugger, Tabea Schmidt, Barbara Zobl und Lucas Senzenberger bei ihrem Einsatz für die Amphibien.
  • Marlene Salchner (GF Naturpark Tiroler Lech), Andreas Moosbrugger, Tabea Schmidt, Barbara Zobl und Lucas Senzenberger bei ihrem Einsatz für die Amphibien.
  • Foto: Andreas Moosbrugger
  • hochgeladen von Evelyn Hartman

HÖFEN (eha).  Um wandernde Grasfrösche und Erdkröten zu schützen, wurde kürzlich vom Naturpark Tiroler Lech mit Unterstützung der Gemeinde Höfen entlang der vielbefahrenen Hauptstraße ein Amphibien-Zaun mit einer Länge von 150 Metern aufgestellt. 

Dieser soll während der gesamten Laichzeit bestehen bleiben und verhindern, dass die Tiere unkontrolliert die Straße überqueren. Alle Frösche und Kröten werden tagtäglich entlang des Zauns einzeln aufgesammelt und übergesetzt. Im Einsatz für dieses Projekt sind das ehrenamtliche Schüler-Duo Tabea Schmidt und Lucas Senzenberger, Fachmann Andreas Moosbrugger sowie Barbara Zobl. Die Gemeinde Höfen und der Naturpark Tiroler Lech bedanken sich für das beherzte Engagement aller Beteiligten!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen