Uneinsichtige Wanderer geborgen
81-Jähriger stürzte mit Rollator am Heiterwanger See

Symbolbild

Am Ostermontag musste die Bergrettung am Heiterwanger See einen betagten Mann aus alpiner Notlage retten.

HEITERWANG. Mit leichten Halbschuhen und einem Rollator wollte der 81-jährige Pole mit seiner 43-jährigen Ehefrau gegen 13:30 Uhr um den Heiterwanger See wandern. Der Wanderweg ist ein ausgebauter Fußweg und damit nicht für einen Rollator geeignet, darauf wiesen mehrere Passanten das Ehepaar hin.

Keine Kraft mehr
Polizei und Bergrettung wurden verständigt, die beiden Polen lehnten jedoch jede Hilfe ab, die Einsatzkräfte rückten daraufhin wieder ab. Gegen 21 Uhr war der Mann körperlich erschöpft, er stürzte. Der Mann wurde daraufhin von der Bergrettung mit einer Trage geborgen und mit einer leichten Kopfverletzung ins Krankenhaus Reutte gebracht. Erst da wurden die zwei Wanderer laut Polizei einsichtig und gestanden sich ein, dass sie ohne Taschenlampe in der Dunkelheit nicht mehr zurückgefunden hätten. Sie äußerten sich den Rettungskräften dankbar für die Bergung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen