Breitenwang durfte doppelt feiern

60Bilder

Patrozinium und Priesterjubiläum

Breitenwang. (hev) Vergangenen Sonntag hatte Breitenwang doppelten Anlass zum Feiern. Neben dem Dorffest zum Kirchenpatrozinium Peter und Paul (29. Juni) durften die Breitenwanger mit Pfarrer, Dekan Franz Neuner sein 25 jähriges Priesterjubiläum feiern. Mit einem herzlichen Gruß an die Verantwortlichen der Pfarre und den Gemeinden - den Bürgermeistern mit den Gemeinderäten, dem Pfarrgemeinde- und Pfarrkirchenrat, der Bürgermusikkapelle Reutte, den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Breitenwang, den Vertretern der Vereine, der Schulen, allen Weggefährten aus dem Seelsorgeraum und alle die gekommen waren, eröffnete Pfarrer Franz den festlichen Patroziniumsgottesdienst. "Schön, dass meine Familie und einige Verwandte aus Leutasch mit dabei sind. Und dass die Luitascher Musikkanten gekommen sind, ist wirklich ein Geschenk und das Zeichen einer besonderen Verbundenheit", sagte Pfarrer Neuner. Im Jahre 2003 kam Franz als Dekan nach Breitenwang und längst ist ihm das auch Heimat geworden, auch wenn die Leutascher Wurzeln ein wenig tiefer reichen.
Vor 25 Jahren empfing Franz Neuner durch Bischof Reinhold Stecher die Priesterweihe in Neustift im Stubaital. Nach dem Studium begann sein Weg in Neu - Rum. Zwölf Jahre lang war Franz dort als Pfarrer tätig. Seine zwei Lehrjahre verbrachte er ebenfalls dort, wo ihm Pfarrer Albert Markt nicht nur ein ausgezeichneter Lehrer war, sondern auch Weggefährte geworden und geblieben ist. Pfarrer Albert Markt war ebenfalls zum Jubiläumsfest gekommen.
Danksagungen, Gratulationen und Geschenke an den beliebten Pfarrer überbrachten die Bürgermeister, die Pfarrmitarbeiter und die Freiwillige Feuerwehr Breitenwang. Im Anschluss an die Messe führte die BMK - Reutte den Festzug ins VZ - Breitenwang. Im Saal spielte die Musikkapelle Leutasch zum Frühschoppen. Danach spielte die Luitascher Tanzlmusi und anschließend sorgte die Band Devotion für Stimmung. Auch für die Kleinsten war ein vielseitiges Programm geboten.
Bilder des Festes auf: meinbezirk.at

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen