Kleinkunstbühne schließt für immer
Die Ära Kulturforum Weißenbach geht zu Ende

Nach 30 Jahren beenden Markus Arzl, Burgi Ziegler, Wim Tabor, Erich Posch, Barbara Schweißgut und Hansjörg Würz ihre Tätigkeit.
  • Nach 30 Jahren beenden Markus Arzl, Burgi Ziegler, Wim Tabor, Erich Posch, Barbara Schweißgut und Hansjörg Würz ihre Tätigkeit.
  • Foto: Chauvin
  • hochgeladen von Evelyn Hartman

WEISSENBACH (eha). Was im Jahre 1985 von einer Handvoll Idealisten ins Leben gerufen wurde, endet nun nach 33 Jahren - das Kulturforum Weißenbach hört auf. Hauptsächlich, weil es immer schwieriger wurde, Veranstaltungen so zu füllen, dass unterm Strich eine schwarze Null herauskam.

Der Dampf ist raus
In den vergangenen Jahren, erzählt Obmann Erich Posch, „waren wir mit 50, 60 Leuten zufrieden. Aber das hat kaum gereicht, um die Gagen zu bezahlen.“ 
Die Kleinkunstbühne hört aber auch auf, weil das Organisationsteam nach so vielen Jahren des Aktivseins befand, es sei Zeit. „Der Dampf ist raus“, gesteht Posch.
Damals, so erinnert er sich, sei der Ort samt näherer Umgebung kulturell betrachtet auf Zeltfeste, Heimatabende und Lustspieltheater beschränkt gewesen. Daher beschloss eine kleine Gruppe von Leuten, das musikalische Angebot im Umkreis der Gemeinde zu verändern und den Jugendlichen und Junggebliebenen ein attraktives und abwechslungsreiches Kulturangebot zu bieten.

Wie alles begann
1985 wurden die ersten Veranstaltungen organisiert. Es dauerte aber noch einige Zeit, bis 1988 das Kulturforum ins Leben gerufen wurde. So organisierte das Kulturforum Weißenbach die ersten Open-Air-Veranstaltungen im Bezirk Reutte, die vor allem jungen, heimischen Musikgruppen die Möglichkeit geboten hatten sich vor einem größeren Publikum zu präsentieren. 

Künstler aus aller Welt
Die größte musikalische Veranstaltung war 1992 der Auftritt von „Ostbahn Kurti & die Chefpartie" im Weißenbacher Festzelt.
Darüber hinaus waren aber auch internationale Künstler wie Ann Klein (USA), The Wohlstandskinder (D),  The Lynn Morris Band (USA), Mamadou Diabate‘ (BF) oder das Leroy-Emanuel-Trio (USA/A) zu Gast in Weißenbach – manche auch zu Zeiten, als sie noch eher unbekannt waren.

Zahlreiche Kabarettisten
Aber nicht nur Musik beherrschte das Gebotene. Seit fast zwei Jahrzenten hat sich immer mehr auch das Gesprochene in den Vordergrund gedrängt. Vorträge, Lesungen, und vor allem kabarettistische Darbietungen, nahmen ein großes Spektrum des Dargebotenen ein. Im Rahmen des „Außerferner Kabarettherbstes“, der bereits seit 17 Jahren durchgeführt wird, traten weit mehr als 60 Kabarettisten auf. Kabarettgrößen wie: Luise Kinseher, Helmut Schleich, Michael Altinger, Christian Springer, Martina Schwarzmann usw..
Finanziell unabhängig
Stolz ist Obmann Posch auch darauf, dass sie das gesamte Pensum an Veranstaltungen gänzlich ohne öffentliche Förderungen bewerkstelligt haben, und somit nie von Geldgebern/Förderungsstellen abhängig waren. Zum Schluss möchte er sich noch bei allen Komitee- und Vereinsmitgliedern sowie bei den zahlreichen Besuchern für die jahrelange Treue bedanken: "Denn nur sie bestärken uns, das Begonnene zu Ende zu bringen."

Letzter großer Auftritt
Am Samstag, den 10. November stellt das Kulturforum Weißenbach seine Tätigkeit ein. Der allerletzte Künstler auf der Kleinkunstbühne wird der Tiroler Kabarettist Markus Koschuh mit seinem Programm "Hochsaison - Der Letzte macht das Licht aus" sein. Er, der schon mehrere Male Gast in Weißenbach war, verspricht schon jetzt, nach der Zugabe nicht von der Bühne zu gehen, sondern in Anerkennung des jahrzehntelangen Einsatzes für die Kultur weitere Szenen seines bisherigen Schaffens zum Besten zu geben - als sein ganz persönliches Danke an die WeißenbacherInnen.

Autor:

Evelyn Hartman aus Reutte

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.