Ein neuer Augenarzt für das Außerfern ist gefunden

Wolfgang Winkler stößt sich nicht daran, dass der Augenarzt nach Pflach geht, wichtig ist für ihn, dass endlich ein Spezialist kommt.
  • Wolfgang Winkler stößt sich nicht daran, dass der Augenarzt nach Pflach geht, wichtig ist für ihn, dass endlich ein Spezialist kommt.
  • Foto: Reichel
  • hochgeladen von Günther Reichel

PFLACH (rei). Die ärztliche Versorgung im Bezirk Reutte ist nicht einfach. Speziell im Bereich der Fachärzte gibt es Lücken. So auch beim Augenarzt. Eine vor längerer Zeit angekündigte Lösung kam leider nicht zu stande, doch nun ist es so weit. Ein Facharzt ist gefunden und der wird sich in Pflach niederlassen! Das wurde am Wochenende bekannt.

Facharzt aus Deutschland kommt

Der neue Facharzt kommt aus Deutschland und wird künftig im Innovationszentrum in Pflach seine Ordination haben.
Maßgeblichen Anteil an dieser Lösung hat der Ehenbichler Bürgermeister und Leiter der Wirtschaftskammer Reutte, Wolfgang Winkler. Als Standortbürgermeister des Bezirkskrankenhauses war er besonders an der Ansiedelung eines Augenfacharztes interessiert. Dass dieser nun aber nicht im Krankenhaus, sondern im IC Pflach seine Ordination aufsperrt, stört Winkler weniger - es gehe darum, endlich wieder einen Augenarzt im Bezirk zu haben.
„Wir freuen uns, dass wir jetzt einen geeigneten Kandidaten gefunden haben und die Ordination nachbesetzt werden kann!“, teilt Ehenbichls Bürgermeister Wolfgang Winkler dazu mit.

Ordination im IC Pflach

Die räumliche Ansiedelung im Innovationszentrum in Pflach wird positiv gesehen, ordiniert hier doch bereits der Internist Dr. Bernhard Schett. „Diese Praxis läuft hervorragend. Mit einem Facharzt für Augenheilkunde können wir das Spektrum erweitern und der Bevölkerung eine wohnortnahe medizinische Versorgung anbieten“, verweist Pflachs Bürgermeister Helmut Schönherr auf die Vorzüge dieser Konstellation und den Zeitplan: „Nach erfolgter Adaptierung der Räumlichkeiten kann die neue Praxis im ersten Quartal 2019 eröffnen.“

Fachärzte ins Außerfern locken

Für Winkler ist es unabdingbar, die Stärken des Außerferns national und international herauszustreichen: „Im Kern geht es darum, dass wir ein attraktiver Standort sein wollen und sein müssen, um bei der Suche nach Fachärzten/Fachkräften erfolgreich zu sein. Punkten können wir mit unserer hervorragenden Lebensqualität, der starken Wirtschaftsstruktur und der guten Kinderbetreuungsmöglichkeiten.“
Über die Details wollen Winkler und Schönherr Ende der Woche informieren. Dann werden auch Augenfacharzt Dr. Andreas Till und Dr. Bernhard Schett als Facharzt für innere Medizin Rede und Antwort stehen.
Die Bezirksblätter werden natürlich berichten.

Autor:

Günther Reichel aus Reutte

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.