Schlusslicht in Tirol
Elektroautos sind im Außerfern wenig(er) beliebt

Elektrobetriebene Fahrzeuge sind unterschiedlich stark auf den Straßen vertreten.
  • Elektrobetriebene Fahrzeuge sind unterschiedlich stark auf den Straßen vertreten.
  • Foto: Pixabay/Joenomias
  • hochgeladen von Günther Reichel

Der Anteil an Fahrzeugen mit Elektromotor ist im Bezirk Reutte der niedrigste in ganz Tirol.

AUSSERFERN (rei). Wenn es um den Anteil an Dieselfahrzeugen unter den angemeldeten Autos gibt, nimmt der Bezirk Reutte regelmäßig eine Spitzenposition im Land ein. Bei der Elektromobilität hinkt das Außerfern hingegen hinterher, da ist der Bezirk tirolweit das Schlusslicht!

VCÖ legte zahlen vor

Das geht jedenfalls aus einer Zahlenauswertung durch den Verkehrsclub Österreich (VCÖ) hervor.
Insgesamt ist heuer laut VCÖ die Zahl der neuzugelassenen E-Pkw in Tirol um ein Drittel gestiegen. Die Liste der Bezirke mit dem höchsten Anteil an Elektroautos führen Kufstein und Kitzbühel an. Die beiden Nachbarbezirke im Tiroler Unterland liegen auch im österreichweiten Ranking unter den Top-ten.
Und der Bezirk Reutte? Der spielt bei der E-Mobilität eine untergeordnete Rolle und liegt in Tirol ganz am Ende der Auflistung.
Laut VCÖ wurden in den ersten elf Monaten des Jahres 2018 im Bezirk Reutte gerade einmal neun Elektroautos zugelassen, das sind 0,3 Prozent aller neu zugelassenen Autos im Außerfern. Am vorletzten Platz liegt Innsbruck-Land mit 84 E-Pkw und einem Anteil von 1,2 Prozent.
Vorne liegt der Bezirk Kufstein mit 125 E-PKW bzw. 3,2 Prozent. Kitzbühel kommt ebenfalls auf einen Anteil von 3,2 Prozent, hier brauchte es allerdings "nur" 78 Fahrzeuge mit E-Motorisierung, um auf diesen Anteil unter allen neu zugelassenene Fahrzeugen zu kommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen