Frischgebackene Hotelerie Führungskräfte ausgezeichnet

21 Absolventen der 19. ÖHV-Abteilungsleiter-Akademie (AKA) wurden in Achenkirch als neue ÖHV-Abteilungsleiter ausgezeichnet.
  • 21 Absolventen der 19. ÖHV-Abteilungsleiter-Akademie (AKA) wurden in Achenkirch als neue ÖHV-Abteilungsleiter ausgezeichnet.
  • Foto: ÖHV
  • hochgeladen von Evelyn Hartman

BEZIRK/TIROL. 21 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Österreich beendeten vor kurzem erfolgreich den 19. Jahrgang der ÖHV-Abteilungsleiter-Akademie. Unter ihren auch Christoph Krassnitzer vom Hotel Post in Steeg  und Tatjana Schranzhofer vom Hotel Tyrol am Haldensee. „Top-ausgebildete Führungskräfte sind in Zeiten von Fachkräftemangel unersetzlich. Sie sind hoch motiviert, setzen das gelernte Wissen sofort um und motivieren ihre Teams zu Höchstleistungen. Das sind die Top-Mitarbeiter der österreichischen Hotellerie!“, freut sich Michaela Reitterer, Präsidentin der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) bei der Urkundenverleihung in Achenkirch.

Weiterbildung an der Abteilungsleiter-Akademie
Ausbildungsschwerpunkte der AKA reichen von Mitarbeiterführung und Zielen über Mitarbeiter-Einsatzplanung, die Wareneinsatzberechnung, den optimalen Umgang mit Beschwerden bis hin zur Frage, was und wie man delegiert. Die Lösungen erarbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit Trainern. Diese müssen im Rahmen von Zwischenblockarbeiten im eigenen Betrieb umgesetzt werden. Abteilungsleiter sind Führungskraft, Mitarbeiter und Coach. Sie sind nahe am Gast und übernehmen Managementaufgaben. Seit 2014 ist es möglich, den AKA-Abschluss mit der Lehrlingsausbilderprüfung gleichzusetzen – ein zusätzlicher Nutzen für Mitarbeiter und Betrieb!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen