Goldene Hochzeit in Reutte gefeiert

Seit 50 Jahren ein Ehepaar - Horst und Margarethe Hofherr aus Reutte.
  • Seit 50 Jahren ein Ehepaar - Horst und Margarethe Hofherr aus Reutte.
  • Foto: BH Reutte
  • hochgeladen von Evelyn Hartman

REUTTE. Vor kurzem feierten die rüstigen Eheleute Margarethe und Horst Hofherr aus Reutte ihre goldene Hochzeit im Kreise der Familie, mit den beiden Kindern und vier Enkelkindern. Zu diesem besonderen Anlass gratulierten Bezirkshauptfrau Mag. Katharina Rumpf und Bürgermeister Alois Oberer dem Jubelpaar recht herzlich und überbrachten das Ehrengeschenk des Landes Tirol.

Beide Eheleute sind gebürtige Reuttener, die sich vor dem Café Valier, wo Margarethe damals gearbeitet hat, kennengelernt haben. Einige Zeit nach dem ersten Zusammentreffen wurde geheiratet, wobei die kirchliche Trauung in Reutte in der Tränkekirche stattfand. Nach der Eheschließung zogen die jungen Leute ins Elternhaus von Horst in der Tränke. Dieses bauten sie miteinander aus und um. Herr Hofherr begann als gelernter Maler im Jahr 1963 im Metallwerk Plansee zu arbeiten und hat nach 45 Dienstjahren mittlerweile seinen wohlverdienten Ruhestand angetreten. Auch Frau Hofherr war in den Planseewerken tätig. Ihre Stimme wird vielen bekannt sein, war sie doch lange Jahre in der dortigen Telefonvermittlung tätig. Gemeinsam mit ihren beiden Kindern waren die Eheleute in ihrer Freizeit stets sportlich. Sie waren viel am Berg und auch Schifahren. Heute sieht man sie häufig auf ihren E-Bikes, mit denen sie ausgedehnte Touren unternehmen. Auch das Schifahren macht ihnen weiterhin viel Freude. Das besondere Hobby von Herrn Hofherr ist das Basteln, wobei zahlreiche Werkstücke im Haus von seinem handwerklichen Geschick zeugen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen