Coronavirus
Im Bezirk gibt es fünf bestätigte Corona-Fälle

Katharina Rumpf und Andreas Schautzgy informierten über den Stand in Sachen Coronavirus im Bezirk Reutte.
  • Katharina Rumpf und Andreas Schautzgy informierten über den Stand in Sachen Coronavirus im Bezirk Reutte.
  • Foto: Reichel
  • hochgeladen von Günther Reichel

REUTTE (rei). Lange Zeit war aus dem Bezirk Reutte nur ein Fall im Zusammenhang mit dem Coronavirus bekannt, inzwischen ist die Zahl gestiegen.

Informationen aus erster Hand

Bezirkshauptfrau Katharina Rumpf informierte am Mittwochnachmittag gemeinsam mit dem Leiter der "Corona"-Stabsstelle der Bezirkshauptmannschaft, Andreas Schautzgy, über die aktuelle Situation.

Fünf bestätigte Fälle aus dem Bezirk sind bekannt, wobei eine Person allerdings nicht im Außerfern wohnt, sondern im Inntal. Somit gibt es vier Krankheitsfälle im Bezirk.
Die Erkrankten befinden sich alle in häuslicher Pflege. Der Krankheitsverlauf wird als "mild" eingestuft. Diese vier Personen und 72 weitere , die als Kontaktpersonen gelten, stehen aus Sicherheitsgründen aber unter Quarantäne, d.h., sie dürfen ihre Häuser bzw. Wohnungen nicht verlassen.
Für 50 weitere Personen gibt es so genannte Verkehrsbeschränkungen.  Sie dürfen nur bestimmte Sachen erledigen, andere sind verboten. Der Besuch der Arbeitsstätte ist ihnen zum Beispiel untersagt.

Tägliche Information um 18 Uhr

Katharina Rumpf kündigte beim Pressegespräch an, dass die Bezirkshauptmannschaft künftig täglich um 18 Uhr auf ihrer Homepage (www.tirol.gv.at/reutte/) aktuelle Zahlen rund um das Cornavirus im Bezirk Reutte bekannt geben wird. Auf der Homepage der BH Reutte finden sich auch weitere interessante Informationen rund um das Virus, seine Verbreitung, Schutzmaßnahmen, und vieles mehr.

Ein Appell der Bezirkshauptfrau

Die Außerferner Bezirkshauptfrau appellierte an alle Außerfernerinnen und Außerferner, die bekannten Schutzmaßnahmen gegen das Cornavirus zu beachten (nachzulesen sind diese u.a. auf der Homepage des Landes Tirol). Außerdem mahnte sie dazu, alles daran zu setzen, die Infektionskette zu durchbrechen. Das gelingt, wenn soziale Kontakte vermieden bzw. auf ein Minimum reduziert und Hygienevorschriften eingehalten werden.

Außerdem konkretisierte sie nochmals die richtige Verhaltensweise für all jene Personen, die sich in den vergangenen Tagen in einem  Risikogebiet aufgehalten haben. "Diese Personen müssen sich unbedingt in eine freiwillige Isolation begeben", sagte Rumpf. Betroffen davon sind zum Beispiel Personen, die am Arlberg, somit auch in Warth/Schröcken, in Ischgl oder einem anderen Risikogebiet aufgehalten haben, also Skifahrer oder Besucher von Bars, Restaurants usw..

Weitere Informationen zum Thema Corona finden Sie in unserem Ticker

Autor:

Günther Reichel aus Reutte

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen