„Kellerei“ sorgt für Skepsis

So könnte es später einmal in der "Kellerei" aussehen.
3Bilder
  • So könnte es später einmal in der "Kellerei" aussehen.
  • hochgeladen von Günther Reichel

REUTTE (rei). Der Keller des Kindergartens Tauschergasse steht leer. Ein idealer Ort, um hier eine Kleinkunstbühne einzurichten. Bgm. Luis Oberer ist ein großer Verfechter dieser Idee. Ein Verein, der sich „Kellerei“ nennt - angelehnt an den diskutierten Standort - ist bereits gegründet.
Obfrau Gabriele Stoll-Mark und Obmann Friedrich Schweiger stellten gemeinsam mit Zeugwart Johannes Leismüller das Projekt dem Gemeinderat vor. Die Vereinsmitglieder sind sehr ambitioniert. Ziel ist es, ein sehr abwechslungsreiches Programm zu bieten. Einheimische wie auswärtige Künstler sollen auftreten, außerdem möchte man eng mit Schulen zusammenarbeiten. „Wir werden sicher nicht Rainhard Fendrich nach Reutte holen. Alles muss überschaubar bleiben“, meinte Leismüller.
Das Know-how habe man: „Unser Verein setzt sich aus Künstlern, Musikern, Veranstaltern, Schauspielern, Bühnenbildnern usw. zusammen“, erklärte Leismüller und damit sei man auch sehr gut vernetzt.
160 bis 170 Sitzplätze finden im Keller des Kindergartens Platz, trennt man den Raum, sind es 50 bis 60 - und das ist auch die Zahl an Besuchern, die man sich bei der Mehrheit der Veranstaltungen erwartet - Kleinkunst eben.
Eine erste Erhebung geht von Um- und Ausbaukosten in Höhe von 350.000 Euro aus. Diese Summe ließe sich aber nach Ansicht des Vereins auf etwa 280.000 Euro „abspecken“. Doch das ist immer noch viel Geld, und so äußerten doch einige Gemeinderäte ihre Bedenken, schließlich müsste die Marktgemeinde diese Kosten übernehmen. Dazu kommen noch die laufenden Betriebskosten.
Die Vereinsvertreter versuchten Stimmung für das Projekt zu machen: „Wir sind nicht als Bittende, sondern als Bietende da“, schließlich habe die Gemeinde ja auch einen Kulturellen Auftrag zu erfüllen.
In Reutte beginnen bereits die Vorbereitungen für die Budgeterstellung 2013. Die Zeit, zur Meinungsfindung, drängt also. Denn der Verein hat nicht vor, Veranstaltungen durchzuführen, wenn es den Saal im Kindergarten nicht gibt. „Wir machen unsere Aktivitäten von diesem Raum abhängig“, stellte Gabi Stoll-Mark unmissverständlich klar.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Genau im richtigen Moment abgedrückt!
3 Aktion

Titelfoto-Challenge August
Stimme für dein Lieblingsbild zum Thema "Tierisch gute Momente" ab

TIROL. Neues Monat, neues Titelfoto! Wir suchen wieder ein Titelbild für unsere Facebookseite. Dieses mal wird's animalisch! Das Motto lautet "Tierisch gute Momente". Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen ganzen Monat unsere Facebook-Seite „Bezirksblätter...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen