Paragleiter verletzte sich bei der Landung

Der RK 2 flog den Mann ins Krankenhaus.
  • Der RK 2 flog den Mann ins Krankenhaus.
  • Foto: ARA
  • hochgeladen von Günther Reichel

BIBERWIER. Ein 58-jähriger deutscher Paragleiter wollte vom Grubigstein in Lermoos in Richtung Biberwier fliegen. Als er bemerkte, dass das nicht mehr möglich ist, beschloss er auf einer freien Wiese in Biberwier zu landen. Bei diesem Manöver kam er nach seinen Angaben in einen Abwind, verlor rasch an Höhe und brach sich bei der harten Landung die rechte Hand. Der Mann wurde nach der Erstversorgung durch die Rettung Ehrwald und Notarzt des RK2 mit dem Hubschrauber in das BKH nach Reutte gebracht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen