Parkgebühren fallen bei Einsätzen nicht an

Die Feuerwehr Reutte: Vor dem Einsatzzentrum fehlen Parkplätze. Es wurde aber eine Lösung gefunden.
2Bilder
  • Die Feuerwehr Reutte: Vor dem Einsatzzentrum fehlen Parkplätze. Es wurde aber eine Lösung gefunden.
  • hochgeladen von Günther Reichel

INNSBRUCK/REUTTE (rei). Ein unangenehmer Vorfall machte vergangene Woche in Tirol die Runde: Mitglieder der Sondereinsatzgruppe des Roten Kreuzes wurden zu einem Einsatz gerufen. Die Helfer waren schnell da. Private Autos wurden im Bereich des Einsatzzentrums abgestellt, die Rettungsautos aus den Garagen geholt und ab gings in den Einsatz.
Der war erfolgreich, dennoch stellte sich Unmut danach ein: Nicht nur ein Helfer hatte hinter dem Scheibenwischer ein Organmandat stecken, weil keine Parkgebühr entrichtet wurde. Die Strafe ist zu zahlen.
„Wir haben diesbezüglich mit der Gemeinde Reutte eine sehr gute Lösung gefunden“, sagt der Kommandant der Feuerwehr Reutte, Alexander Ammann. Jeder Feuerwehrkamerad wurde mit einer Parkkarte, gültig für das Sax-Areal hinter dem Feuerwehrgebäude, ausgestattet.
Bei Einsätzen, aber auch während Proben und Schulungen, können die aktiven Feuerwehrleute hier gratis parken. „Für uns ist das natürlich eine super Lösung“, freut sich Ammann über ein Entgegenkommen der Gemeinde, das eigentlich selbstverständlich sein sollte.
Damit mit der Parkkarte kein „Schindluder“getrieben werden kann, ist diese zeitlich befristet und muss immer wieder verlängert werden. Außerdem können die Kontrollore der Parkraumbewirtschaftung auch hinterfragen, ob tatsächlich ein Einsatz, eine Schulung oder eine Probe stattfand, wenn sie einmal die Karte hinter der Windschutzscheibe sehen.
Ganz so viele Feuerwehrler sind es übrigens nicht, die etwa bei einem Einsatz gratis mit dem Auto parken. Ammann: „Man würde gar nicht glauben, wie viele unserer Kameraden zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommen. Für sie stellt sich das Thema erst gar nicht.“

Die Feuerwehr Reutte: Vor dem Einsatzzentrum fehlen Parkplätze. Es wurde aber eine Lösung gefunden.
Kommandant Alexander Ammann ist mit der Reuttener Lösung sehr zufrieden.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen