Vor 25 Jahren im Außerfern

Dir. Werner Jenewein und Lehrerin Elisabeth Berger in der größten Gruppe, die in der Expositur untergebracht war.
  • Dir. Werner Jenewein und Lehrerin Elisabeth Berger in der größten Gruppe, die in der Expositur untergebracht war.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Günther Reichel

AUSSERFERN (rei). Der Abwasserkanal durch den Haldensee war ein echtes Sorgenkind im Tannheimer Tal. Da kam die Meldung, dass entlang des Sees eine Uferpromenade gebaut und in dieser ein neuer Kanal verlegt wird, genau richtig. Die Baumaßnahmen wurden für das Folgejahr, also 1993 angekündigt.
In Elbigenalp machte sich die Familie Baldauf daran, ein kleines Einkaufszentrum im Lechtal zu errichten: Der Lechpark wurde vorgestellt.
Die Marktgemeinde Reutte verlieh an Hilde Schwarzkopf das Ehrenzeichen der Gemeinde.
Zuerst für gut geheißen, dann ein „Aufreger“: in Räumen des ehemaligen Hotel Glocke in Reutte wurden in einer Expositur der Hauptschule Reutte Untermarkt drei Ausländergruppe für Schüler und eine Flüchtlingsklasse geführt.
Der Tourismusverband Lechtal informierte sich in der Schweiz über die Möglichkeiten, Golf im Winter zu spielen.
In Bschlabs wurden mit Alois Köck und Johann Ostermann zwei besonders verdiente Gemeindebürger geehrt.
In Breitenwang begannen die Umbauarbeiten an der Raimund-Ertl-Schanze. Die Baumaßnahmen waren im Hinblick auf die bevorstehenden nordische Junioren WM notwendig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen