Vorrang für Sicherheit

LA Heiner Ginther weiß wie wichtig die Sicherheit vor Naturgefahren ist.
  • LA Heiner Ginther weiß wie wichtig die Sicherheit vor Naturgefahren ist.
  • Foto: ÖVP
  • hochgeladen von Elisabeth Rosen

Auch wenn nach Ostern die Schigebiete wieder schließen, der vergangene Rekordwinter wird vielen in Erinnerung bleiben. 73 Lawinenunfälle sowie zahlreiche angespannten Situationen haben jedenfalls die Diskussion über die Sicherheit neu angeheizt.

„Wir sind ein alpines Land, und die Sicherheit wird immer eine große Rolle spielen“, betont LAbg. Heiner Ginther. „Die bestehenden Schutzbauten sowie auch der Schutzwald haben im Winter 2011/12 ihre Funktion gut erfüllt, aber es ist notwendig, dass wir weiterhin in entsprechende Maßnahmen investieren.“ Im Bezirk Reutte fließen von Landesseite 2012 rund 2,2 Millionen Euro in den Schutz vor Tal- und Hauptgewässern und 2 Millionen Euro in den Lawinenschutz. Der Rest wird in Schutzwalderhaltung sowie den Schutz vor Wildbächen investiert.

Insgesamt werden in Tirol 2012 knapp 60 Millionen Euro für Maßnahmen zum Schutz vor Naturgefahren zur Verfügung gestellt, rund die Hälfte fließt in den Schutz vor Wildbächen und in den Hochwasserschutz an Tal- und Hauptgewässern.

Nicht ganz ausschließen
„Ganz ausschließen kann man tragische Ereignisse leider nicht“, ist sich Ginther bewusst. „Auch können nicht sämtliche 2100 raumrelevanten Lawinenstriche (Siedlungsräume und wichtige Verkehrsrouten sind betroffen) und 1800 raumrelevanten Wildbäche verbaut werden. Aber wir können zumindest einen Beitrag leisten, um die Gefahr etwas zu bannen.“ Angedacht ist auch eine Warnzentrale für Wildbäche ähnlich des Lawinenwarndienstes. Denn in der Vergangenheit wurde Tirol von Hochwässern meist überrascht, vor allem dann, wenn sie nur kleinräumig stattfanden.

Autor:

Elisabeth Rosen aus Reutte

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.