Ortsreportage Höfen - Wängle
Wängle baut 2022 ein neues Feuerwehrzentrum

So wie auf dieser Visualisierung wird die neue Feuerwehrzentrale aussehen. Im 1. OG befindet sich der Mehrzwecksaal.
  • So wie auf dieser Visualisierung wird die neue Feuerwehrzentrale aussehen. Im 1. OG befindet sich der Mehrzwecksaal.
  • Foto: Barbist Architecture
  • hochgeladen von Günther Reichel

WÄNGLE. Die Wängler Feuerwehr bekommt schon bald eine neue Unterkunft. Mit dem Bau einer neuen Einsatzzentrale wird auch das Projekt eines Gemeindesaals verwirklicht.

Vorstudien für das Projekt gibt es bereits, die Detailplanungen müssen allerdings erst noch gemacht werden, weiß Wängles Bürgermeister Christian Müller zu erzählen. Das soll heuer passieren. Der Baubeginn ist  2022 vorgesehen.

Standort beim Fußballplatz

Der Neubau wird gegenüber des Wängler Fußballplatzes errichtet. Hier hat die Gemeinde im Tausch eine geeignete Fläche von Lechaschau bekommen. Gebaut wird unterhalb der Verbindungsstraße, die von Höfen nach Wängle führt. Dort, wo sich derzeit ein kleiner Schotterparkplatz befindet, wird bald das Feuerwehrzentrum stehen. Aber das Gebäude samt Zufahrten wird natürlich deutlich größer und reicht hinein in die darunterliegenden Grundflächen.
Die befinden sich derzeit aber auf Lechaschauer Boden. Damit das nicht so bleibt, wird es auch eine Verschiebung der Gemeindegrenzen geben, erklärt Müller.

Feuerwehr braucht mehr Platz

Das Bauvorhaben teilt sich in zwei große Einzelteile: einerseits in die neue Feuerwehrzentrale mit allen erforderlichen Räumlichkeiten. Besonders wichtig sind dabei große Garagen. Im bestehenden Feuerwehrhaus in der Nähe der Volksschule sind diese gemessen an den heutigen Anforderungen - so wie im Grunde alles an diesem Standort - einfach zu klein.

Vier Millionen Euro Gesamtkosten

Rund 2,5 Millionen Euro wird die Errichtung der neuen Feuerwehrzentrale kosten. Weitere 1,5 Millionen Euro muss die Gemeinde für den Bau des Mehrzwecksaals aufwenden. Dieser wird im Obergeschoss untergebracht.
Beide Vorhaben sind wichtig für die Gemeinde. Mit dem Neubau des Feuerwehrzentrums schafft man die Voraussetzungen für das nächste Projekt im Bereich des Feuerwehrwesens: ein Einsatzfahrzeug muss bald getauscht werden. In den alten Garagen hätte dieses nicht mehr Platz. Und auch für die Feuerwehrleute der Gemeinde braucht es einfach zeitgemäße räumliche Voraussetzungen, die nun geschaffen werden.

Platz für Versammlungen

Mit dem Bau des Mehrzwecksaals wird wiederum ein langgehegter Wunsch in der Gemeinde verwirklicht. Bei Versammlungen im Ort musste man bislang einen Saal im Widum nutzen, dessen Kapazität aber doch sehr bescheiden ist.
Der Standort nahe des Fußballplatzes ist übrigens gut überlegt. Obwohl dieser außerhalb des Wohngebietes liegt, eröffnet dieser doch die Möglichkeit, die einzelnen Ortsteile schnellstmöglich anzufahren, ohne immer durch den ganzen Ort zu müssen.

Weitere Informationen aus dem Bezirk Reutte finden Sie unter
www.meinbezirk.at

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen