Walter Zobl legte Amt als Bergrettungsleiter nieder

v.l.: BM Dietmar Berktold, Walter Zobl und Markus Wolf.
3Bilder
  • v.l.: BM Dietmar Berktold, Walter Zobl und Markus Wolf.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Evelyn Hartman

BERWANG/NAMLOS (eha). Einen Führungswechsel gab es kürzlich im Zuge der JHV bei der Bergrettung Berwang – Namlos. Nach 37 Jahren legte Ortsstellenleiter, Walter Zobl das Amt in jüngere Hände. Die Nachfolge tritt Markus Wolf, der zugleich Bezirksleiter der Bergrettung ist, an. Als erprobter Bergretter, bringt er die besten Voraussetzungen für diesen sehr verantwortungsvollen Aufgabe mit. Zobl war von 1980 bis 2017 durchgehend als Ortsstellenleiter bez. Stellvertreter tätig.
Gleich zu Beginn hatte der neue Ortsstellenleiter eine sehr schöne und wertvolle Aufgabe: Er konnte zwei neue Bergrettungsmittlieder, Lukas Partner und Simon Hosp, als Anwärter aufnehmen. Auch der Leistungsbericht mit elf Einsätzen und über 30 Übungen im abgelaufenen Jahr kann sich sehen lassen.

Zum Abschluss sprachen Bürgermeister Dietmar Berktold und Bezirksleiter Markus Wolf dem scheidenden Ortstellenleiter ein herzliches Vergelts Gott für seine über 41 jährige Mitgliedschaft bei der Bergrettung und davon 37 Jahre in Führung aus. Und als besondere Ehre wurde Walter das goldene Ehrenzeichen vom Österreichischen Bergrettungsdienstes verliehen. Gleichzeitig wurde auch Peter Schwarz für seine jahrzehntelange, unermüdliche Bereitschaft als Einsatzleiter ganz besonders gedankt und ein „hochprozentiges“ Geschenk überreicht.

Wolf kann auf eine top motivierte Bergrettungs-Mannschaft zurückgreifen die unter der Führung vom Vorgänger, die letzten Jahre einiges auf die Beine gestellt hat. Unter anderem ist es mit vereinten Kräften gelungen die Einsatz- u. Medizinausrüstung auf den neuesten Stand zu bringen. Ganz besonders stolz ist die Mannschaft auf Ihren Bergrettungsanhänger. Da die Finanzierung und Haltung eines Einsatzfahrzeuges unmöglich war, wurde vor drei Jahren ein eigener Anhänger konzipiert, geplant und entworfen. Dieser wurde dann genau nach Vorgabe von der Fa. Sprenger aus Lechaschau gefertigt. Hier findet nun das gesamte Einsatzmaterial seinen Platz. Hierzu bedanken sich alle Bergretter bei den Förderern und Gönnern, bei allen Firmen der Gemeinde und ganz besonders bei der Bevölkerung von Berwang – Namlos für die finanzielle Unterstützung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen