Leinenzwang und mehr
Die Vorgaben für Hundehalter werden in Reutte strenger

Hundehalter müssen in Reutte künftig einiges beachten. Der Leinenzwang im Siedlungsgebiet gehört dazu.
  • Hundehalter müssen in Reutte künftig einiges beachten. Der Leinenzwang im Siedlungsgebiet gehört dazu.
  • Foto: MEV
  • hochgeladen von Günther Reichel

REUTTE (rei). Hundebesitzer in Reutte, bzw. Hundehalter, die mit ihren Vierbeinern im Gemeindegebiet von Reutte unterwegs sind, müssen künftig darauf achten, dass sie ihre Hunde angeleint halten. Zumindest im Siedlungsgebiet. Eine entsprechende Verordnung , den Leinenzwang betreffend, wurde in der letzten Gemeinderatssitzung im Jahr 2018 einstimmig verabschiedet.
Ausgenommen von der Leinenpflicht sind lediglich Diensthunde, wenn diese auch tatsächlich im Einsatz sind.
Die neue Verordnung wird auch überprüft und bei zuwiderhandeln mit Strafen bis zu 360 Euro geahndet.

Hundkot unbedingt mitnehmen

Das ist nicht die einzige drohende Strafe, wenn sich Hundehalter nicht richtig verhalten. Noch teurer wird es, wenn man das "Hundehäuferl" einfach liegen lässt, oder dieses zwar mit einem Sackerl einsammelt, dann aber das Sackerl wild in der Natur entsorgt. Das kann künftig bis zu 2000 (!) Euro kosten.

Hunde bei der Gemeinde melden

Und dann gibt es da noch einen dritten Punkt, den es für Hundehalter mit Wohnsitz und somit Steuerpflicht in Reutte zu beachten gilt: Auch hier wird künftig kontrolliert, ob die Hunde denn auch gemeldet sind.
Gut möglich, das man künftig bei Spaziergängen von Kontrollorganen angehalten wird und diese prüfen, ob die Hunde auch eine Hundemarke tragen. Ist das nicht der Fall, drohen auch hier hohe Strafen.

Aus gutem Grunde, wie im Gemeinderat erklärt wurde. Aktuell sind in der Marktgemeinde Reutte nur 220 Hunde gemeldet, für die in der Folge auch die dafür vorgesehene Hundesteuer entrichtet wird. Pflach, so wurde im Gemeinderat von Reutte erklärt, hat eine ähnlich hohe Zahl an gemeldeten Vierbeinern. Pflach hat allerdings nur rund 1400 Einwohner, während Reutte fast 6500 Einwohner zählt. Die "Dunkelziffer" an nicht gemeldeten Hunden könnte also hoch sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen