Kreisverkehr wird stark gefördert

REUTTE (rei). Der Weiterbau der Gossenbrotstraße, der Neuerrichtung der Thermenstraße und mit diesen beiden Projekten verbunden ein neuer Kreisverkehr in der Innsbrucker Straße werden zusammen mehr als eine Million Euro kosten. Viel Geld, aber zumindest beim Kreisverkehr wird sich das Land mit 40 Prozent beteiligen. Eine Fahrt von Bürgermeister Luis Oberer gemeinsam mit seinem Vize Dietmar Koler nach Innsbruck brachte dieses positive Ergebnis. Ob und in welcher Höhe sich das Land auch an den Straßenprojekten beteiligen wird, ist derzeit noch offen.
Die 40 Prozent-Förderung für den Kreisverkehr wird in Reutte als echter Erfolg gewertet. Beim neuen Kreisverkehr vor dem Bahnhof in Reutte betrug der Landeszuschuss lediglich fünf Prozent der Baukosten.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen