Wahlergebnis
Nationalratswahl 2019 im Bezirk Reutte

Nationalratswahl 2019: Am 29. September 2019 wird in Österreich der Nationalrat gewählt - Bezirksergebnis Reutte
  • Nationalratswahl 2019: Am 29. September 2019 wird in Österreich der Nationalrat gewählt - Bezirksergebnis Reutte
  • Foto: Krabichler
  • hochgeladen von Sabine Knienieder

REUTTE. Wahlergebnis zur Nationalratswahl 2019: Das Ergebnis zeigt den tatsächlichen Auszählungsstand und ist KEINE Hochrechnung. 

+++++++++++++++++++++++

Interessante Details aus dem Bezirk Reutte

REUTTE (rei). Zuwächse für die ÖVP (+9,73 Prozent), die Neos (+2,55%), und die Grünen (+5,99%), weniger Stimmen für SPÖ (-6,07%), FPÖ (-10,34%) und Jetzt (-1,27%) sowie die Kleinparteien. Das sind die Eckdaten der Nationalratswahl 2019 im Bezirk Reutte.

Ein Blick auf die ÖVP

Der absolute Gewinner ist die ÖVP. Das Außerfern gilt seit jeher als Hochburg der Schwarzen. Bei Nationalratswahlen gab es immer gute Ergebnisse, diesmal gab es im Vergleich zur Wahl 2017 ein deutlich besseres.
Fast wäre es sich mit einem zweistelligen Plus ausgegangen: 9,73 Prozent betrug der Zuwachs laut Auszählung von 17 Uhr in den Außerferner Gemeinden. Die Liste von Sebastian Kurz schieb somit sehr deutlich über 50 Prozent an. 54,62 Prozent Stimmenanteil konnte die ÖVP für sich verbuchen.
Ein „Traumergebnis“, jedenfalls für die ÖVP-Wähler, gab es in Gramais. Da legte die Partei um 25 Prozent zu und holte 95,83 Prozent der Stimmen. Zuwachs und Gesamtergebnis bilden das ÖVP-Spitzenergebnis im Bezirk. In Hinterhornbach kam die ÖVP auf beachtliche 87,72 Prozent, in Jungholz auf 86,54 Prozent.
Am schlechtesten schnitt die Liste von Sebastian Kurz im Bezirkshauptort Reutte ab. 38,54 Prozent, mehr war nicht zu holen. Gar nicht erfreulich für Nationalrätin Elisabeth "Liesi" Pfurtscheller. Die Reuttenerin war die Spitzenkandidatin der ÖVP im Tiroler Oberland. Ein "kleiner Trost" für sie: die ÖVP legte in ihrer Heimatgemeinde zumindest um 4,28 Prozent zu.

Ein Blick auf die SPÖ

Nicht gut lief es für die SPÖ. Die musste 6,07 Prozent Stimmenminus hinnehmen. Gerade einmal 11,68 Prozent der Stimmen gab es für die Sozialdemokraten. In Hinterhornbach, Gramais und Jungholz da gab es nicht einmal eine einzige Stimme! Sozialdemokratische Hochburg ist - wenn man bei 24,23 Prozent von einer Hochburg sprechen will - der Bezirkshauptort Reutte. Alledings auch hier ein Minus: 2017 hatte man noch vier Prozent mehr.

Ein Blick auf die FPÖ

Wie im ganzen Bundesgebiet galt auch bei uns der FPÖ besondere Aufmerksamkeit. 13,5 Prozent Stimmenanteil. Mehr ging sich nicht mehr aus. Das Minus machte satte 10,34 Prozent aus. Dabei gab es in Jungholz sogar ein Plus. Das einzige im Bezirk und dieses war mit 0,39 Prozent sehr bescheiden. Und in den anderen Gemeinden? Da ging der Rückgang an Stimmen bis auf 15,54 Prozent (Steeg) hinauf.
Das beste Ergebnis hatte die FPÖ in Namlos mit 28,89 Prozent, das schlechteste kommt aus Gramais. Da machte niemand sein Kreuzchen bei der FPÖ.

Ein Blick auf die Neos

Die Neos verbuchten in den Gemeinden des Außerferns mehrheitlich Zuwächse. Die meisten Anhänger - in Prozenten gemessen - gibt es in Biberwier. Hier gab es das einzige zweistellige Ergebnis: 10,64 Prozent.

Ein Blick auf die Grünen

Bei den Grünen durfte man ein Ergebnis knapp unter der Zehnprozentmarke registrieren. 9,94 Prozent betrug der Stimmen. Damit liegt das Außerferner Ergebnis hinter dem Landesergebnis und sehr deutlich hinter dem Bundesergebnis. Besonders viele Grün-Wähler fanden sich in Breitenwang. Hier ist auch Bezirkssprecherin Regina Karlen daheim. 17,92 Prozent betrug der Grüne Spitzenwert im Bezirk. In Hinterhornbach gab es dafür gar nichts zu holen: keine Stimme und damit kein einziges Prozentpünktchen.

(Sollte das Ergebnis nicht angezeigt werden, bitten wir Sie den Cache in Ihrem Browser zu löschen.) Wahlkarten-Ergebnisse werden im Bezirk extra angezeigt.

Reaktionen aus Reutte zum Ergebnis der Nationalratswahl 2019

Elisabeth Pfurtscheller, ÖVP-Spitzenkandidatin im Wahlkreis West (Landeck/Imst/Reutte):
„Ich bin sehr zufrieden und dankbar. Ich habe mit einem guten Ergebnis gerechnet, einen Ausgang in dieser Höhe habe ich mir aber nicht erwartet. Jetzt gilt es, die angekündigten Themen schnellstmöglich umzusetzen.
Das Ergebnis im Bezirkshauptort Reutte schmerzt ein wenig, aber immerhin haben wir auch hier zugelegt. Was mir aber wirklich zu denken gibt, ist die geringe Wahlbeteiligung in der Marktgemeinde, von der niemand weiß, warum sie so gering ist. Umso erfreulicher sind aber natürlich unsere Ergebnisse in den Kleingemeinden, speziell in Gramais, Jungholz und Hinterhornbach. Diese Orte sind einfach eine 'Bank' für uns. Da freuen wir uns schon sehr!"

Fabian Walch, FPÖ-Spitzenkandidat im Wahlkreis West (Landeck/Imst/Reutte):
"Es gibt nichts zu beschönigen. Das Ergebnis ist katastrophal und niederschmetternd. Die Ereignisse haben sich überschlagen. In den letzten Tagen vor der Wahl waren wir nur noch ‚Passagiere‘.
Jetzt braucht es Reformen. In der Region haben wir uns aber sicher nichts vorzuwerfen. Wir werden weiterkämpfen!
Ich werde jetzt nicht mit dem Finger auf jemanden zeigen, aber ich gebe zu, dass ich schon persönlich enttäuscht von den Vorfällen der vergangenen Tage vor der Wahl war. jetzt müssen wir alles daran setzen, dass so etwas nie wieder passiert."

Das sind die Gemeinden im Bezirk Reutte:
Bach, Berwang, Biberwier, Bichlbach, Breitenwang, Ehenbichl, Ehrwald, Elbigenalp, Elmen, Forchach, Gramais, Grän, Häselgehr, Heiterwang, Hinterhornbach, Höfen, Holzgau, Jungholz, Kaisers, Lechaschau, Lermoos, Musau, Namlos, Nesselwängle, Pfafflar, Pflach, Pinswang, Reutte, Schattwald, Stanzach, Steeg, Tannheim, Vils, Vorderhornbach, Wängle, Weißenbach a. Lech, Zöblen

Wahlergebnisse und Stellungnahmen aus Tirol zur Nationalratswahl 2019

Autor:

Günther Reichel aus Reutte

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.