Den Grundstein für den Meistertitel gelegt?
Die SPG siegt in Kufstein mit 3:0

20Bilder

Im Grunddurchgang waren die Kufsteiner eine Nummer zu groß für die Spielgemeinschaft Ehrwald/Imst. Die Kufsteiner Dragons setzten sich in beiden Begegnungen klar durch. Im ersten Spiel im Finale des Play-off haben die Scorpions am Sonntagabend den Spieß dann aber umgedreht und gezeigt, was sie drauf haben. 3:0 auswärts gegen den Titelfavoriten, das ist eine perfekte Ausgangsposition für das Rückspiel am kommenden Freitag im Ehrwalder Gaisbachstadion.

Es war ein Spiel, das von Beginn an gelaufen ist. Ganz nach dem Motto, "wenn's laft, laft's". Spielertrainer Philip Schneeberger hat viel in die Vorbereitung investiert und seine Mannen optimal auf die Begegnung mit dem haushohen Favoriten eingestellt. Schon im ersten Drittel hatten die Cracks das Spiel gut im Griff, 0:0 damit konnte man zufrieden den Pausentee genießen.

Auch im zweiten Spielabschnitt waren die ZugspitzScorpions weiter spielbestimmend. Da hat jeder im Kufsteiner Stadion gespürt, die "underdogs" aus dem Westen wollen mit einem Sieg in der Tasche die Heimreise antreten. In den letzten Sekunden des 2. Drittels dann eine schöne Aktion von Andre Weratschnig und es geht mit einem verdienten 1:0 in die Kabinen.

Im Schlussdrittel haben die Cracks dann noch einen drauf gesetzt: zuerst erhöht Luca Jozwowski auf 2:0 für die SPG. Und Spielertrainer Philip Schneeberger macht den Sack endgültig zu und stellt auf 3:0. Das wars. Damit hat die Scheebergertruppe den Grundstein für den Meistertitel gelegt. Fixiert werden soll der, wie sich`s gehört, am kommenden Freitag zuhause im Ehrwalder Gaisbachstadion.

Und was meint der Erfolgstrainer zum Spiel? Schneeberger: "Das war seit drei Jahren das schönste und beste Spiel, dass wir heute gezeigt haben. Kampf, Herz und Eier haben es heute gerichtet und der Teamspirit ist einfach ein Wahnsinn", so der Trainer in einer ersten emotionalen Reaktion unmittelbar nach dem Spiel.Und dann noch ein dickes Kompliment für den Golie, "Bester Mann am Eis war heute der Fischnaller Max". Dem kann sich einer der mitgereisten Fans nur anschließen, "Die Burschn haben von der ersten Minute an gekämpft und gebissen wie die Blöden. Und der Fischi hat gehalten was zu halten war. Mich täts reuen wenn i bei der Partie nicht dabei g'wesen wär. Das war Eishockey pur. Und am Freitag trink ma a Bierl auf den Meistertitel, daheim im Gaisbachstadion!". Sein Wort in Gottes Ohr, Spielbeginn im Gaisbachstadion ist wie gewohnt um 19,30 Uhr.

Autor:

guenther weber aus Reutte

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen