Aui, Achi & Umadum
Ein gelungener Dorfcup in Lechaschau

Der virtuelle Run bestand aus 3 Etappen: Einer ging Aui, einer fuhr Achi und einer fuhr mit Langlaufski eine Runde Umadum.
5Bilder
  • Der virtuelle Run bestand aus 3 Etappen: Einer ging Aui, einer fuhr Achi und einer fuhr mit Langlaufski eine Runde Umadum.
  • Foto: SC Lechaschau
  • hochgeladen von Evelyn Hartman

LECHASCHAU. Da heuer auf Grund der Corona-Situation keine Skiveranstaltungen möglich waren, hat sich der SC-Lechaschau unter dem Obmann Martin Hohenrainer etwas besonderes überlegt: Unter dem Titel "Aui, Achi & Umadum" fand von 15. bis 21. Februar 2021 ein virtueller Triathlon in dr Ascha statt.

Virtueller Run als Wettkampf-Ersatz

Das Rennen wurde virtuell über eine App-Run absolviert. Ganz ohne Zuschauer, Torlauf oder Siegerehrung. Jeder konnte sich anmelden und mitmachen. Jeder lief ganz ohne Ansteckungsgefahr gegen sich selber. Der Run bestand aus drei Etappen: Einer geht den Schollenwiesenlift mit Tourenskiern oder Schneeschuhen "Aui", einer fährt den Schollenwiesenlift mit Skiern "Achi" und einer fährt mit Langlaufski am Schollenwiesenlift eine Runde "Umadum".  Die Segmente konnten unabhängig voneinander im Alleingang in einem weitläufigem Zeitraum absolviert werden. Für die Teilnehmer war es zwar anfänglich eine Herausforderung sich mit der App zurechtzufinden, dies klappte aber dann so gut wie problemlos. Die Gesamtsieger der drei Disziplinen wurden per Mittelzeit aller Teilnehmer ermittelt. Und das Nenngeld von 600 Euro ging komplett an den Sozialfonds Lechaschau.

Die Gewinner

Die Gewinner bekamen tolle Sachpreise. Langlaufski von Bergerhof Pure Sports , Sportgutscheine von Sport Paulweber, s'Radhaus und SUP4fun.at sowie Essensgutscheine vom Hotel Mohren. 
Der 1. Preis ging an das Team "Er, Du und I" mit Dieter, Jakob und Pius Schuler. Sie erreichten genau die Mittelzeit. Den 2. Preis, mit zwei Sekunden Abweichung von der Mittelzeit, holte sich das Team „Schnell, schneller, am schnellsten" mit Matthias, Daniela und Thalia Lehman.
Mit 13 Sekunden Abweichung von der Mittelzeit sicherte sich das Team "Greini Express“ mit Wolfgang und Elke Greinwald den 3. Preis. Der Glückspreis ging an das virtuelle Damenteam des Fußballclubs Lechaschau. Und das langsamste Team „Die surrenden Bodenkrotten“ bekamen noch einen dreiminütigen virtuellen Sonderapplaus vom Publikum.

Die Organisatoren bedanken sich auf diesem Weg bei allen Beteiligen und den Sponsoren Autohaus Schweiger, Expert Bader Fritz, und viele andere mehr. Ein Dank geht auch an Rafael Wagner für die technische Unterstützung. Mit über 40 Mannschaften am Start war dies auch ein voller Erfolg.

Informiert in den Tag starten!

Mit der espresso-App bist du immer und überall top-informiert! Jetzt downloaden und mit etwas Glück eine Nespresso-VERTUO-Kaffeemaschine gewinnen!

Zum Gewinnspiel

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen