Squash
Reuttes Bullen mit guten Chancen auf den Meistertitel

N. Straub eine sichere „Bank“ gegen F. Scambor.
  • N. Straub eine sichere „Bank“ gegen F. Scambor.
  • Foto: Strolz
  • hochgeladen von Evelyn Hartman

REUTTE. Durch Siege gegen den RSC Telfs II (3:1) und die Veldidena Boasters II (4:0) behielt Red Bull Reutte die Führung in der Squash Landesliga. Reutte musste verletzungsbedingt auf Kapitän Thomas Wachter verzichten, dafür gab Sebastian Schock sein Debüt im Team der Reuttener.
Gegen SC VB II bestritt Schock sein erstes Ligaspiel und besiegte Gerhard Schatz mit 3/11, 11/9, 11/8, 3/11 und 11/5. Norbert Straub gegen Fabian Scambor und Patrick Bezdek gegen Katja Gastl gewannen jeweils mit 3/0.
Das Doppel Bezdek/Schock gegen Scambor/Gastl ging mit 2/0 ebenfalls an Reutte. Im Spiel gegen RSC Telfs II besiegte Norbert Straub Nationalspielerin Katarina Glavic mit 3:0 und Patrick Bezdek gewann gegen Konny Höllein ebenfalls mit 3:0. Wieder ein sehr ausgeglichenes und spannendes Spiel lieferte S. Schock gegen die Telferin Anna Stuchlik ab. Am Ende gewann Stuchlik mit 11/9, 8/11, 11/4, 8/11 und 14/12! Das Doppel sicherten sich Straub/Bezdek gegen Höllein/Glavic mit 2:0. Im Anschluss unterlag der RSC Telfs II den Boasters II aus Innsbruck mit 1:3. Als Tabellenerster qualifizierte sich der SC Red Bull Reutte für das obere Play-Off und spielt um den Tiroler Meistertitel. Dieses große Finale findet am Sonntag, dem 17. März 2019 im Innsbrucker Speedfit statt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen